Salzburg gewinnt bei Lulea

Red Bull Salzburg gewinnt das Hinspiel im Achtelfinale der Champions Hockey League bei Lulea mit 4:2. Die UPC Vienna Capitals müssen sich bei Kärpät Oulu 1:3 geschlagen geben.

Red Bull Salzburg gewinnt das Hinspiel im Achtelfinale der Champions Hockey League gegen Lulea mit 4:2 und verschafft sich dadurch eine gute Ausgangsposition.

Die "Bullen" machen von Beginn weg das Spiel und gehen durch Milam knapp vor Ende des ersten Drittels im Powerplay in Führung. Im Mittelabschnitt erhöhen Sterling (25.) und Beach (30.) auf 3:0, nach Wallmarks Anschlusstreffer (32.), stellt Kutlak (33.) den alten Abstand wieder her. Eine Minute vor Spielende gelingt Zaar jedoch noch das 2:4.

Die UPC Vienna Capitals müssen sich im Achtelfinal-Hinspiel Kärpät Oulu mit 1:3 geschlagen geben. Die Wiener halten anfangs gut mit, mit Fortdauer der Partie erhöht der finnische Meister aber das Tempo und zieht durch Mashur (11.), Donskoi (20./PP) und Glenn (26.) davon.

Ferland (48.) gelingt jedoch aus dem Nichts der Anschluss, womit im Rückspiel am 11. November alles offen ist. Die Partie zwischen den möglichen Viertelfinalgegnern Genf und SaiPa endet 2:0.