Capitals behalten die weiße Weste

Die UPC Vienna Capitals gewinnen ihr drittes Spiel in der Champions Hockey League in Oslo gegen Valerenga mit 2:1. Der EC VSV schießt Briancon aus der Halle.

Die UPC Vienna Capitals bleiben in der Champions Hockey League makellos und gewinnen auch das dritte Spiel in Oslo gegen Valerenga mit 2:1 (0:0,1:1,1:0).

Die Hausherren aus dem hohen Norden gehen zwar in der 25. Minute durch Nationalspieler Alexander Bonsaksen in Führung, doch Kris Foucault (30.) gelingt nach starkem Einsatz von Kapitän Jonathan Ferland der Ausgleich. Den Siegtreffer erzielt dann Kevin Puschnik (49.), der aus kurzer Distanz den Puck mit der Backhand durch die Beine des Goalies schiebt.

Am dritten Spieltag der Champions Hockey League fährt der EC VSV zum zweiten Mal drei Punkte ein. Die Villacher gewinnen gegen Briancon aus Frankreich vor heimischer Kulisse mit 4:1 (2:0,2:1,0:0).

John Lammers sorgt bereits nach 15 Sekunden für die Führung der Hausherren und Francois Fortier legt nur 25 Sekunden später nach. Im zweiten Abschnitt baut Mark Santorelli die Führung auf 3:0 aus, ehe erneut Lammers (36.) zuschlägt. Briancon betreibt durch Cedric di Dio Balsamo (38.) Ergebniskosmetik.