Draschkowitz bleibt in Feldkirch

Aufgrund der Entwicklungen in Kapfenberg bleibt Stürmer Christoph Draschkowitz der FBI VEU Feldkirch weiterhin erhalten.

Aus den schlechten Nachrichten über das Eishockey in Kapfenberg ergibt sich eine sehr gute Nachricht für die FBI VEU Feldkirch.

Christoph Draschkowitz, der die Vorarlberger aus privaten und studienbedingten Gründen eigentlich Richtung Kapfenberg verlassen wollte, bleibt dem Team von Michael Lampert nun doch erhalten, da die Steirer nicht an der Alps Hockey League teilnehmen können.

"Das freut uns natürlich sehr, da sich Christoph in den letzten drei Jahren sportlich und menschlich zu einem sehr wichtigen Spieler für uns entwickelt hat. Positiv ist natürlich auch, dass wir nun die Suche nach einem gleichwertigen Ersatz, die auch immer mit einem gewissen Risiko behaftet ist, beenden können. Ich bin davon überzeugt, dass wir auch eine Lösung finden werden, wie er sich neben dem Eishockey seinem Studium widmen kann", erklärt Coach Michael Lampert.