Zwei Neue in Zell am See

Der EK Zell am See hat bereits die ersten Leistungstests für die kommende Saison der Inter-National-League absolviert. Mit Patrick Gaffal und Maximilian Aigner sind zwei Spieler neu dabei.

Letzte Woche trafen sich die Spieler des EK Zell am See zu ersten Leistungstest und einem gemeinsamen Teambuilding Event in Zell am See. Bereits seit Ende April stehen die Mannen von Head Coach Milan Mazanec wieder voll im Training.

Gemeinsamens Training, Ankleide und Materialproben sowie Fitnesschecks standen am Programm, ehe die Jungs am Samstag beim Drachenboot-Cup Zell am See im Zuge des Zeller Seefests ihren Mann standen. Nach dem harten Training stand speziell beim Drachenboot-Cup der Spass und die Integration der neuen Spieler im Vordergrund, doch spätestens als die "Eisbären" gegen Seriensieger Wieshof Rattlesnakes im Finale standen, kam der unbändige Siegeswillen bei allen durch. Am Ende reichte es in der Sportwertung zum zweiten Platz.

Der gebürtige Linzer Patrick Gaffal war bereits beim Sommercamp mit dabei und stellt sich ab Mitte August einem Try-out in Zell am See. Auf Empfehlung von Sportdirektor Dieter Werfring hin haben sich die Verantwortlichen der Kampfmannschaft nun dazu entschieden Gaffal einzuladen (Probevertrag bis 30. September).

Maximilian Aigner wird von den EKZ Juniors hochgezogen. Der junge Zeller Torhüter wird in der kommenden Saison vermehrt auch mit der Inter-National-League Mannschaft trainieren. "Max hat sich speziell in der letzten Saison in der U16 stark weiterentwickelt und sich seine Chance, INL-Luft zu schnuppern, redlich verdient."