Verlängerung bei Jesenice gegen Ljubljana

Die Viertelfinalpaarung der Inter-National-League HDD SIJ Acroni Jesenice gegen HK Playboy Slavija Ljubljana geht in eine Verlängerung, da der Klub aus der slowenischen Hauptstadt Protest gegen die Wertung der dritten Begegnung eingelegt hatte.

HDD SIJ Acroni Jesenice steht noch nicht als vierter Halbfinalteilnehmer der Inter-National-League fest, da Montagnachmittag ein Protest von HK Playboy Slavija Ljubljana behandelt und diesem auch stattgegeben wurde. Demnach kann das Ergebnis des dritten Duells dieser "Best-of-Seven"-Serie, Jesenice hatte ursprünglich mit 4:3 nach Verlängerung gewonnen, nicht gewertet werden.

Was war passiert? Die Overtime wurde nicht dem Reglement entsprechend mit fünf Feldspielern gegen fünf Feldspieler begonnen, sondern mit Vier gegen Vier. Da Slavija Ljubljana im Verlauf der Verlängerung eine Zweiminutenstrafe erhielt, nutzte Jesenice dieses Powerplay zur Entscheidung. Die Neuaustragung dieser Overtime wurde von Dr. Alexander Gruber, Vizepräsident des ÖEHV für rechtliche Angelegenheiten, festgesetzt. Ein Termin wird in den nächsten 24 Stunden bekannt gegeben, wenn sich beide Vereine über die Formalitäten geeinigt haben.

Die Begründung: "Gemäß einer Anzeige des Schiedsrichterobmannes von Slowenien ist hervorgekommen, dass bei dem genannten Spiel in der Overtime nicht nach dem Regulativ der INL sondern über Anordnung der Schiedsrichter nur mit je vier Feldspielern die Nachspielzeit begonnen wurde. Durch eine kleine Strafe kam es zu einem Spielerverhältnis 4:3 und fiel in dieser Phase der Siegestreffer. Es ist evident, dass ein Verstoß gegen das Regulativ vorliegt und durch ein Verhältnis 4:3 eine viel höhere Wahrscheinlichkeit gegeben ist, ein Tor zu erzielen, als bei einem Verhältnis 5:4. Somit liegt ein Umstand vor, der die ordnungsgemäße Abwicklung des Spieles gehindert und die sportliche Entscheidung beeinflusst hat oder jedenfalls beeinflussen konnte. Die Neudurchführung der Overtime betreffend Spiel Jesenice gegen Slavija Ljubljana vom 06.03.2015 wird angeordnet. Die Overtime ist am selben Spielort nach den Regeln der INL umgehend nachzuholen, wobei nur jene Spieler spielberechtigt sind, die auch auf dem Spielbericht dieses Spieles genannt waren."

Termin für die Neuaustragung der Overtime aus Spiel drei noch nicht fixiert:
HDD SIJ Acroni Jesenice (3) – HK Playboy Slavija Ljubljana (8)
Viertelfinalduelle
28.02.2015: HDD SIJ Acroni Jesenice – HK Playboy Slavija Ljubljana 2:1 (0:0,0:1,2:0)
04.03.2015: HK Playboy Slavija Ljubljana – HDD SIJ Acroni Jesenice 2:5 (1:0,0:2,1:3)
06.03.2015: HDD SIJ Acroni Jesenice – HK Playboy Slavija Ljubljana 3:3 (0:0,0:1,3:2) - Stand nach 60 Minuten
08.03.2015: HK Playboy Slavija Ljubljana – HDD SIJ Acroni Jesenice 1:2 (0:1,1:1,0:0)