Hinrunde wird abgeschlossen

Am Wochenende wird die Hinrunde in der Zwischenrunde der Inter-National-League abgeschlossen. Nachdem die "Master Round" weiterhin eine knappe Angelegenheit ist, kristallisiert sich in der "Qualifying Round" der HC Steelers Kapfenberg

Der EHC-Bregenzerwald führt zwar noch immer die Tabelle der Inter-National-League an, in der "Master Round" sind die "Wälder" mit zwei Niederlagen in drei Spielen aber noch nicht richtig angekommen. Mit drei Punkten Abstand konnten die Verfolger aber auf Distanz gehalten werden. Dies könnte am Samstag aber bereits anders aussehen, wenn der Leader aus seinem kleinen Tief beim Gastspiel in Zell am See nicht herauskommt.

Denn die "Eisbären" sind in dieser zweiten Meisterschaftsphase noch ungeschlagen und streben den nächsten Erfolg an. Zell am Sees Vize-Obmann Franz Voithofer: "Die Niederlage gegen Kapfenberg im Österreich Cup wurde analysiert, besprochen und abgehakt. Der Blick geht nach vorne. Wenn wir zu unseren alten Tugenden zurückfinden und alle an einem Strang ziehen, bin ich davon überzeugt, dass wir die Heimserie gegen Bregenzerwald ausbauen können."

Auch gegen en EHC Alge Elastic Lustenau am Sonntag können die "Eisbären" eine positive Bilanz ziehen. Drei von vier Spielen in der heurigen Saison gingen an die Salzburger. Positiv hinzukommt, dass Christoph Frank, Jakob Lainer und Alexander Fazokas Comebacks feiern könnten. Auch bei Stürmer Igor Rataj gibt es leichte Entwarnung, nach weiteren Untersuchungen dürfte nichts gebrochen sein. Ob er aber am Wochenende schon wieder spielen kann, ist aber fraglich.

Lustenau ist zwischenzeitlich auf den fünften Rang abgerutscht, könnte aber beim Heimdoppel gegen HDD SIJ Acroni Jesenice und Zell am See gehörig Boden gutmachen. "Die Basis für eine gute Ausgangsposition für das Play-off können wir mit einem erfolgreichen Wochenende legen. Es liegt an uns, die sich bietenden Chancen in Tore umzumünzen. Wichtig bei den beiden Heimspielen wird es sein, dass wir diszipliniert auftreten und keine unnötigen Strafen nehmen", weiß Kapitän Toni Saarinen.

Verzichten müssen die Lustenauer weiterhin auf Thomas Auer. Ob Martin Oraze sein Comeback feiern kann, wird sich erst kurz vor Spielbeginn entscheiden. Gut trainiert hat in den letzten Tagen der neue Torhüter Martins Raitums, der sich immer besser in das Team integriert.

Auf Jesenice wartet bei der Auswärtsfahrt am Sonntag noch die Lorenz Lift VEU Feldkirch. Wieder im Feldkircher Kader ist Stürmer Michael Novak. "Es hat in den letzten Tagen einige sehr ernsthafte Aussprachen im Kreis der Mannschaft sowie zwischen Michael Novak, Milos Holan und mir gegeben. Dabei wurden die Themen, die zur Suspendierung geführt haben, besprochen und klare Vereinbarungen für die Zukunft getroffen. Klar ist, dass ausschließlich die Interessen der Mannschaft zählen und Michael deutlich signalisiert hat, sich zu einhundert Prozent in den Dienst des Teams zu stellen. Daher wird Milos Holan ab sofort wieder mit ihm planen", erklärt Geschäftsführer Michael Lampert. "Das Spiel gegen Jesenice wird, wie jedes in der Zwischenrunde, ein sehr wichtiges. Wollen wir uns nach vorne orientieren, müssen wir gewinnen."

In der "Qualifying Round" hat der HC Steelers Kapfenberg momentan die beste Ausgangslage und mit HKMK Bled zudem noch das sieglose Schlusslicht als nächsten Gegner. Am Sonntag wartet im Heimspiel gegen EC "Die Adler" Stadtwerke Kitzbühel der erste Verfolger auf die Steirer.

Auf die Kitzbühel warten zwei schwere Begegnungen, zunächst am Samstag bei HK Celje. "Gegen die Slowenen und die heimstarken Obersteirer hängen die Trauben hoch, mit einer konzentrierten Leistung ist aber der ein oder andere Punkt zu holen", meint Manager Hans Exenberger, der für eine Play-off-Qualifikation Punkte von diesen Auswärtsspielen mitnehmen muss.

Nach der Strafbeglaubigung des Spiels zwischen EC "Die Adler" Stadtwerke Kitzbühel und HK Playboy Slavija Ljubljana vom 9. Jänner wegen Nichtantretens von Ljubljana hat der slowenische Klub beim Österreichischen Eishockeyverband Berufung eingereicht. Eine Entscheidung diesbezüglich wird nächste Woche erwartet.