Bregenzerwald auf Trainersuche

Henrik Alfredsson verlässt nach drei Jahren den EHC-Bregenzerwald und erhält in der schwedischen 1. Division einen Profivertrag als Trainer.

Nach drei erfolgreichen Saisonen beim EHC-Bregenzerwald verabschiedet sich Trainer Henrik Alfredsson Richtung Schweden und erhält bei Grästorps IK in der 1. Division einen Profivertrag.

Neben einem weiteren Schritt nach oben in der Trainerkarriere bedeutet der Wechsel für Alfredssonauch, dass er sich um seine kranken Vater kümmern kann. Grästorp liegt nämlich nur 20 Kilometer von seinem Heimatort entfernt.

Noch recht unbekannt wurde Alfredsson von den Vorarlbergern verpflichtet, die er zum Titel in der Inter-National-League 2012/13, zum Vizemeister und besten österreichischen Team 2013/14 sowie dem Gewinn des Grunddurchganges 2014/15 und dem zweiten Platz im Österreich Cup führte.

Henrik Alfredsson: "Es war eine unbeschreibliche Zeit im Bregenzerwald. Drei Jahre sind wie im Flug vergangen. Wir haben wahnsinnig viel geleistet und erlebt, viele Menschen bewegt. Ich verlasse viele Freunde, habe aber auch eine zweite Heimat im Bregenzerwald gefunden und freue mich schon bald wieder mal auf Besuch zu sein. Danke an alle für die schöne Zeit."

Obmann Guntram Schedler: "Wir bedanken uns bei Henke für die großartige Arbeit in den letzten drei Saisonen. Zusammen konnten wir sehr viel bewegen. Mit diesen Erfolgen war klar, dass Henke gute Angebote von Klubs bekommen wird, die sich einen Trainer auf Vollprofibasis leisten können. Bereits während der Saison kamen viele Angebote und so ist der Abschied nicht überraschend. Ich persönlich wünsche Henke viel Erfolg auf seinem weiteren Weg, sowie Glück und Gesundheit, auch für seine Familie."