Lustenau unterliegt Zell am See

Der EK Zell am See gewinnt in Lustenau 5:1 und sorgt dafür, dass der EHC-Bregenzerwald Leader der Inter-National-League bleibt. HC Steelers Kapfenberg schießen EC "Die Adler" Stadtwerke Kitzbühel mit 7:2 aus der Halle.

Der EHC Alge Elastic Lustenau muss in der 14. Runde der Inter-National-League eine klare Heimniederlage einstecken. Der Tabellenzweite verliert gegen den EK Zell am See 1:5. Damit bleibt der spielfreie EHC-Bregenzerwald an der Spitze.

Keine Blöße in der eigenen Halle geben sich hingegen die HC Steelers Kapfenberg, die den EC "Die Adler" Stadtwerke Kitzbühel 7:2 abschießen. HK Triglav Kranj muss gegen Schlusslicht Bled beim 7:1 noch ein Tor weniger hinnehmen.

HDD SIJ Acroni Jesenice ringt die Lorenz Lift VEU Feldkirch nach 84 Overtime-Sekunden 2:1 nieder.