Gherdeina auf Finalkurs

Der HC Gherdeina machte mit zwei Siegen gegen den EHC-Bregenzerwald einen großen Schritt in Richtung Finale der Inter-National-League. In der "Best-of-Five"-Serie zwischen HC Neumarkt Riwega und EK Zell am See steht es nach den ersten beiden Par

Die ersten Halbfinalspiele in der Inter-National-League haben am vergangenen Wochenende in Südtirol Play-off-Eishockey vom Feinsten geboten. Der erste große Gewinner war der HC Gherdeina, der sich zwei Mal gegen den EHC-Bregenzerwald vor eigenem Publikum durchsetzen konnte (2:0 und 4:2) und damit nur noch einen Sieg vom Finaleinzug entfernt ist.

Für Titelverteidiger EHC-Bregenzerwald war vor allem in der zweiten Begegnung mehr möglich, hatten die "Wälder" zwei Mal die Führung in der Hand. "Am Ende haben wir zu viele Strafen genommen. Gröden ist jetzt der klare Favorit", meint Bregenzerwalds Trainer Henrik Alfredsson. "Wir geben aber nicht auf und werden uns in den nächsten Tagen auf das dritte Spiel vorbereiten."

Noch nichts entschieden ist in "Best-of-Five"-Serie Nummer zwei. Nach dem Auftaktsieg des HC Neumarkt Riwega (2:1) konnte der EK Zell am See am Sonntag zurückschlagen und gewann 3:1. Damit geht es am kommenden Wochenende beim Stand von 1:1 in der Serie in Zell am See mit zwei Spielen weiter.

"Im Vergleich zum ersten Spiel waren wir aggressiver und bissiger. Daher haben wir uns den Ausgleich in der Serie auch verdient", freuen sich die „Eisbären“ bereits auf die Rückspiele in der eigenen Halle.

Topscorer
Christian Groß (Create Sports) präsentiert den Helm für den Topscorer des jeweiligen Vereins für den Rest der Saison 2013/14. Durch die besondere Gestaltung des Helms sind die jeweiligen Topscorer in den laufenden Viertelfinalspielen für die Zuschauer rasch auszumachen.

Halbfinale (Best of Five)
Spieltermine: 21./22.03., 23.03.; falls nötig: 26.03.
1. HC Gherdeina – EHC-Bregenzerwald
Best-of-Five: 2:0 (2:0, 4:2)
2. HC Neumarkt Riwega – EK Zell am See
Best-of-Five: 1:1 (2:1, 1:3)

Modus
In serienentscheidenden Spielen (frühestens ab Begegnung drei) wird bei einer Verlängerung so lange eine 20-minütige Overtime gespielt, bis ein Sieger feststeht. Bei den anderen Spielen, bei denen eine Verlängerung notwendig ist, wird diese fünf Minuten dauern und bei anhaltendem Unentschieden ein Penaltyschießen den Sieger ermitteln.

SpielplanStatistik