Wilfan bleibt in Zell am See

Die Zeller Eisbären geben die Vertragsverlängerung von Franz Wilfan bekannt. Der gebürtige Klagenfurter wechselte zur Saison 2012/13 vom ATSE Graz in die Bergstadt und wird weiter für die Pinzgauer auf Torjagd gehen.

Franz Wilfan, dessen Karriere in Klagenfurt beim österreichischen Rekordmeister begann, absolvierte für den EC-KAC und die Graz 99ers insgesamt 193 Partien in der Erste Bank Eishockey Liga.

In der Saison 2009/10 machte er mit dem ATSE Graz einen Abstecher in die dritte Liga, wobei er maßgeblich am Gewinn der Meisterschaft und den Aufstieg in die Nationalliga beteiligt war.

Vor seinem Wechsel nach Zell am See spielte der ältere der Wilfan-Brüder mit dem ATSE in der Nationalliga, wo er in der Saison 2011/12 im Finale selbiger Stand. Letzte Saison absolvierte Wilfan 35 Meisterschaftsspiele für die Zeller Eisbären, in denen er 17 Tore und 29 Assists verbuchen konnte.

"Franz Wilfan entsprach in der vergangenen Saison unseren Erwartungen. Er präsentierte sich in jeder Hinsicht professionell und stellte als Assistent Captain seine Führungsqualitäten unter Beweis", meint Klaus Mitterer.