Lustenau bastelt am Kader

Beim EHC Palaoro Lustenau ist viel in Bewegung und dreht sich um die kommende Saison der Inter-National-League. Head Coach Gary Prior setzt gemeinsam mit dem Vorstand in akribischer Arbeit den Kader zusammen.

Der wohl bekannteste Neuzugang beim EHC Palaoro Lustenau ist sicherlich Thomas Auer. Nach zehn Jahren Wanderschaft kehrt der gebürtige Hohenemser zu seinem Stammverein an den Rhein zurück.

Nach den Bundesligastationen VEU Feldkirch, EC Salzburg und HC Innsbruck wechselte Auer in der Saison 2007/08 nach Dornbirn in die Nationalliga. Dort verbrachte er die letzten Jahre und erreichte zwei Meistertitel mit den Bulldogs. In seinen bisher 170 Nationalligaspielen brachte es Thomas auf stolze 186 Punkte (76 Tore und 110 Assits).

Julian Grafschafter ist erst 25 Jahre alt, dennoch wird dies bereits seine zehnte Nationalliga-Saison. Der 1,92 Meter große Stürmer aus Altach spielte bereits in der Saison 2003/04 für den EC Dornbirn und gilt als toller Teamplayer mit ausgezeichneten Scorerqualitäten.

Mit Andreas Judex kommt ein weiterer Stürmer zu den Löwen zurück. Bereits in der Bundesligasaison 2001/02 spielte der gebürtige Wiener für den EHC. Im letzten Jahr zog Judex erstmals in der Nationalliga für die VEU Feldkirch ein Trikot über.

Mit Tobias Schwendinger kommt ein weiterer interessanter Spieler aus der Region zurück. Der 19-jährige Dornbirner spielte die letzten drei Saisonen bei Red Bull Salzburg. Schwendinger kann sowohl in der Verteidigung als auch im Sturm eingesetzt werden.

Während Matthias Hagens weiterer Ausbildungsweg nach Davos führte, wird sich Simon Hämmerle in der kommende Saison in Ravensburg bei den Towerstars versuchen. Kevin Schraven bemüht sich bei einem Try-out in Finnland.

Die nächste Generation an Jugendspielern rückt daher im Kader des EHC nach. Mit Dominic Haberl, Martin Hofer, Niklas Felder und Dominik Oberscheider kommen einige Talente nach.