Eisbärenexpress gegen Pisek

Head Coach Milan Mazanec wollte im ersten von zwei Spielen gegen den HC Pisek einiges ausprobieren. Am Ende kam ein deutlicher 12:2-Erfolg des EK Zell am See heraus.

Der EK Zell am See überrollte im ersten von zwei Vorbereitungsspielen den HC Pisek mit 12:2. Von Beginn an hatten die Salzburger das Heft in der Hand und führten nach 16 Minuten bereits mit 4:0.

Die Truppe von Head Coach Milan Mazanec, der einige Stammkräfte in dieser Partie schonte, schaltete keineswegs einen Gang zurück, sondern machte weiter Druck auf den Gegner, der am Ende mit einer ordentlichen Packung ins Hotel geschickt wurde.

Die Treffer der Eisbären erzielten: Jürgen Tschernutter (3), Tobias Dinhopel (2), Tomas Simandl (2), Christoph Frank, Igor Rataj, Julian Großlercher, Christopher Feix und Aleksandar Magovac.