Eisbären gegen das zweitbeste Heimteam

Tabellenführer EK Zell am See muss am 9. Spieltag der Inter-National-League zum zweitbesten Heimteam der Liga, HK Slavija Ljubljana. Der EHC Palaoro Lustenau empfängt HK Triglav Kranj, ein geschwächter EHC-Bregenzerwald hat im Derby die frastanzer VEU Fel

Am Wochenende sind wieder alle sechs Mannschaften der Inter-National-League im Einsatz, die frastanzer VEU Feldkirch und der HK Triglav Kranj sogar doppelt, wenn es am Sonntag zum direkten Duell dieser beiden Teams kommt.

Tabellenführer EK Zell am See, nach acht Spielen bereits mit einem Vorsprung von neun Punkten auf die VEU Feldkirch ausgestattet, führt es am Samstag nach Ljubljana, wo es zum zweiten Duell mit dem HK Slavija kommt. Im ersten Aufeinandertreffen vor knapp einem Monat konnten die Eisbären zu Hause mit 5:3 gewinnen.

Seit dem 2:4 gegen den EHC Palaoro Lustenau am 22. September ist Zell am See ohnehin ungeschlagen und feierte sechs Siege en suite. "Wir fahren auch nach Ljubljana, um zu gewinnen", verströmt Verteidiger Aleksandar Magovac vor dem Spiel gegen seine Landsleute viel Selbstvertrauen. "Die Liga ist sehr ausgeglichen, daher müssen wir am Samstag wieder zu 100 Prozent unsere Leistung abrufen."

Gewarnt sind die Zeller allemal, ist Slavija Ljubljana mit drei Siegen in vier Spielen das zweitbeste Heimteam der INL. Mit Jürgen Tschernutter, Kassian Wohlgenannt und Michael Leimgruber kehren wieder drei Spieler von der Verletztenliste des EKZ zurück in den Kader.

Der erste Verfolger von Zell am See, die frastanzer VEU Feldkirch, gastiert zum Derby beim EHC-Bregenzerwald. An die erste Begegnung in dieser Saison hat die VEU keine guten Erinnerungen, ging die Partie mit 2:4 verloren. Beide Mannschaften stecken momentan in einem kleinen Tief und kassierten zuletzt zwei Niederlagen.

Während sich die VEU aber auf Platz zwei halten konnte, sind die "Wälder" ans Tabellenende abgerutscht. Mit ein Grund dafür waren die beiden Niederlagen vor einer Woche in Slowenien. Ein Virus oder eine Lebensmittelvergiftung legten die halbe Mannschaft von Bregenzerwald in dieser Woche lahm, noch ist nicht sicher, wie viele Spieler im Derby gegen Feldkirch wieder vollkommen gesund sind.

"Wir müssen trotzdem aus der Situation das Beste machen und das Maximum herausholen. Es wird bis zum Frühjahr ein beinharter Kampf in jedem Spiel, man darf sich in dieser engen, spannenden Liga keinen Fehler erlauben", weiß auch EHCB-Trainer Henrik Alfredsson.

Das direkte Duell um Platz drei in der Tabelle findet in Lustenau statt. Die Löwen empfangen dabei den HK Triglav Kranj, der nur einen Punkte hinter den Vorarlbergern auf Platz vier lauert. Das erste Aufeinandertreffen endete mit einem 4:2-Auswärtsieg für Lustenau, der aber erst in den letzten sieben Spielminuten fixiert werden konnte. "Bei Kranj spielen zahlreiche Spieler vom ehemaligen EBEL-Klub Jesenice. Es wird sicher wieder ein spannender Schlagabtausch", sind die Lustenauer gewarnt.

9. Spieltag (03./04.11.2012)
EHC Palaoro Lustenau – HK Triglav Kranj
Rheinhalle Lustenau, 19:30 Uhr
SR: Robert DOSTAL, Daniel HÖLLER, Oliver RAMBAUSEK
Link zum Livescoring: http://liveticker.laola1.at/eishockey/oeehv_livescores/livescores/16102.html

EHC-Bregenzerwald – frastanzer VEU Feldkirch
Messehalle Dornbirn, 19:30 Uhr
SR: Christoph GESSON, Emnauel MAIR, Daniel MARENT
Link zum Livescoring: http://liveticker.laola1.at/eishockey/oeehv_livescores/livescores/16103.html

HK Slavija Ljubljana – EK Zell am See
Ledena Dvorana Zalog, 19:30 Uhr
SR: Luka TOMINC, Gregor ROJKO, Bostjan TURK
Link zum Livescoring: http://liveticker.laola1.at/eishockey/oeehv_livescores/livescores/16101.html

frastanzer VEU Feldkirch – HK Triglav Kranj
Vorarlberghalle Feldkirch, 18:00 Uhr
SR: Martin BOGEN, Stefan KUMMER, Christian MEURERS
Link zum Livescoring: http://liveticker.laola1.at/eishockey/oeehv_livescores/livescores/16104.html

Ergebnisse, Tabelle, Statistik