Doppelter Spieltag für Feldkirch

Der EK Zell am See ist der erste Tabellenführer der Inter-National-League. Am Samstag wollen die Eisbären im ersten Heimspiel der Saison diese Spitzenposition gegen den EHC Palaoro Lustenau verteidigen. Die Frastanzer VEU Feldkirch fährt zum ersten Doppel

Der EK Zell am See lieferte am vergangenen Samstag zum Saisonauftakt ein perfektes Auswärtsspiel in Feldkirch. Mit dem 6:2-Erfolg stürmten die Eisbären an die Tabellenspitze der Inter-National-League (INL). "Es ist sehr schön, dass wir so in die Saison gestartet sind. Dieser Erfolg hat den Jungs sicher Selbstvertrauen gegeben", meint ein zufriedener sportlicher Leiter Thomas Salchegger.

Zum Heimauftakt gegen den EHC Palaoro Lustenau wollen die Pinzgauer, die erstmals seit drei Jahren wieder ganz oben in der Tabelle stehen, einen weiteren Sieg folgen lassen. Aleksandar Magovac, Tomas Simandl, Kassian Wohlgenannt und Manuel Skacal werden ihr Debüt im Dress des EK Zell am See feiern. "In der Mannschaft steckt noch viel Potential. Mit den Fans im Rücken können wir sicher die Tabellenführung verteidigen", meint Head Coach Milan Mazanec.

Der Gegner aus Lustenau ist ebenfalls mit einem Sieg in die Saison gestartet, im Derby gegen den EHC-Bregenzerwald (an diesem Wochenende spielfrei) holten die Löwen ein hart erkämpftes 5:4 nach Penaltyschießen. Erst ein Doppelpack von Thomas Auer in den letzten neun Spielminuten rettete die Lustenauer in die Verlängerung, im Shootout wurde dann Andreas Judex zum viel umjubelten Siegtorschützen.

"Wir wissen, dass Zell am See ein sehr starkes Team mit einem vollen Kontingent an Legionären hat. Wir müssen energischer agieren als zuletzt gegen Bregenzerwald", erklärt Head Coach Gary Prior, der weiter ausschließlich mit Österreichern auflaufen wird. Bis auf Neuerwerbung Marco Zorec (Operation) steht Prior der gesamte Kader zur Verfügung. Eine besondere Unterstützung erhalten die Löwen von den eigenen Fans, von denen einige bereits zum fünften Mal einen Radausflug ins Pinzgau unternehmen.

Den ersten doppelten Einsatz an einem Wochenende in dieser Meisterschaft hat die Frastanzer VEU Feldkirch. Die Vorarlberger treten am Samstag bei HK Slavija Ljubljana und am Sonntag bei HK Triglav Kranj an. Nach dem verpatzten Saisonstart will die VEU in der Fremde erstmals anschreiben.

Einfach wird es nicht, kennt man die beiden slowenischen Mannschaften kaum. Daher wird auch Teammanager Michael Lampert im Bus sitzen, um sich ein genaues Bild von Ljubljana und Kranj zu machen. Nach dem Fehlen im Auftaktspiel sind die beiden Routiniers Daniel Fekete und Ivan Dornic jun. mit von der Partie und sollen im Spielaufbau für Ruhe und Ordnung sorgen.

2. Spieltag (22./23.09.2012)
EK Zell am See – EHC Palaoro Lustenau
Eishalle Zell am See, 19:30 Uhr
SR: Stefan SIEGEL, Wolfgang KRUTAK, Karl WALLUSCHNIG

HK Slavija Ljubljana – Frastanzer VEU Feldkirch
Ledena Dvorana Zalog, 19:30 Uhr
SR: Borut LESNIAK, Gregor ROJKO, Gasper Jaka ZGONC

HK Triglav Kranj – Frastanzer VEU Feldkirch
Ledena dvorana Zlato, 18:15 Uhr
SR: Ales SKOFIC, Jan CERNE, Tilen PAHOR

Spielplan der INL: http://www.eishockey.at/inter-national-league/spielplanergebnisse/

Tabelle der INL: http://www.eishockey.at/inter-national-league/tabellen/grunddurchgang/

Statistik der INL: http://www.eishockey.at/inter-national-league/statistik/punkteliste/