Letzte Runde vor Weihnachten

Die 20. Runde in der Nationalliga ist zugleich der letzte Spieltag vor Weihnachten. Am Samstag finden vier Spiele statt, die restlichen zwei Partien werden dann am Dienstag ausgetragen. Tabellenführer ATSE Graz gastiert dabei bei Schlusslicht EHC Liwest L

Das IIHF International Break, in dem die österreichische Nationalmannschaft den "Österreich Cup" in Klagenfurt bestreitet und die U20-Weltmeisterschaft in Garmisch-Partenkirchen gespielt wird, betrifft die Nationalliga nur minimal.

Zwar fehlen einigen Mannschaften U20-Spieler, dennoch wird am Samstag an vier Spielstätten wieder um Punkte gekämpft. Den Anfang macht Tabellenführer ATSE Graz. Der bei Schlusslicht EHC Liwest Linz gastiert.

Die Steirer haben sich an den letzten Spieltagen einen kleinen Vorsprung (fünf Punkte) auf den ersten Verfolger EC hagn_leone Dornbirn erarbeitet. Dieser könnte an diesem Wochenende sogar wieder anwachsen, da auf den Vizemeister ein schwereres Programm warten.

Zwei Mal trafen bisher die Grazer zu Hause auf den EHC Liwest Linz. In beiden Partien feierte der ATSE einen 11:1-Erfolg. Dass diese Serie auch auswärts Bestand haben wird, liegt an der klaren Favoritenrolle der Steirer. In zehn Auswärtsspielen musste sich der ATSE erst ein einziges Mal geschlagen geben.

Für die Oberösterreicher sieht hingegen die Heimtabelle gut aus, konnten doch alle sieben Saisonpunkte vor eigenem Publikum erzielt werden. Für Dornbirn wird die Auswärtsfahrt am Samstag etwas härter.

Zwar ist die Reise zum Derby nach Bregenzerwald nicht allzu lang, die "Wälder" kämpfen aber um die Qualifikation für das Play-off. Derzeit fehlen sechs Punkte auf die Vienna Capitals Silver, die Bregenzerwald so schnell wie möglich aufholen möchte.

Die bisherigen Saisonduelle sprechen allerdings für die Bulldogs. Der Vizemeister holte gegen Bregenzerwald in zwei Spielen das Punktemaximum. Dornbirn hat aber noch nicht so richtig in den Dezember gefunden: drei Spiele, drei Niederlagen (zwei nach Penaltyschießen) stehen auf dem Konto.

Ganz anders sieht es beim HC TWK Innsbruck aus. Die "Haie" haben sich zuletzt mit einigen Siegen wieder an Dornbirn herangepirscht und liegt nur noch zwei Zähler hinter den Bulldogs. Und vor allem auswärts weisen die Tiroler mit sechs Siegen in acht Partien eine gute Quote auf.

Das Torverhältnis in den zwei Spielen gegen den EHC Palaoro Lustenau spricht mit 10:1 für die "Haie" ebenso Bände. Die Lustenauer haben bisher eine Saison mit Höhen und Tiefen hinter sich und liegen auf einem gut abgesicherten sechsten Tabellenrang. Der Abstand nach vorne wie nach hinten ist beruhigend, über ein Verpassen des Play-off muss man sich keine Gedanken mehr machen.

Noch nicht ganz sorgenfrei, was das Viertelfinale angeht, ist der EK Zell am See. Auf Rang sieben gelegen beträgt der Vorsprung auf Rang neun (ece Bulls Kapfenberg) lediglich vier Punkte.

Gegen Meister FBI VEU Feldkirch ist am Samstag Revanche angesagt, verloren die Eisbären das Heimspiel vor einer Woche mit 1:5. "Wir dürfen nicht wie zuletzt dumme Fehler machen. Über 60 Minuten muss allerdings alles passen, wenn wir gewinnen wollen", meint Head Coach Milan Mazanec.

Sein Gegenüber Michael Lampert macht derzeit keine einfachen Zeiten durch. Jetzt kam zur langen Verletztenliste auch noch Raimund Divis dazu, der mit einer Schulterverletzung mindestens vier Wochen ausfällt. Trotzdem mischt der Titelverteidiger weiter vorne mit und hat als Vierter nur zwei Punkte Rückstand auf Dornbirn.

20. Runde, 17.12.2011
EHC Liwest Linz – ATSE Graz
Eishalle Linz, 16:45 Uhr
SR: Roland ALTERSBERGER, Alexander DREIER, Oliver RAMBAUSEK

EHC-Bregenzerwald – EC hagn_leone Dornbirn
Eisarena Alberschwende, 19:30 Uhr
SR: Oscar WALLNER, Daniel KÖNIG, David NOTHEGGER

EHC Palaoro Lustenau – HC TWK Innsbruck „Die Haie“
Rheinhalle, 19:30 Uhr
SR: Robert DOSTAL, Daniel HÖLLER, Angelo KOSMATSCH

FBI VEU Feldkirch – EK Zell am See
Vorarlberghalle, 19:30 Uhr
SR: Rene STRASSER, Daniel MARENT, Manuel NIKOLIC

20. Runde, 21.12.2011
EC-KAC – Dab. Docler Dunaujvaros
Stadthalle Klagenfurt, 19:15 Uhr
SR: Gerhard SPORER, Stefan KUMMER, Trpimir PIRAGIC

Vienna Capitals Silver – ece Bulls Kapfenberg
Eissportzentrum Kagran, 19:15 Uhr
SR: Timo ETTLMAYR, Christian MEURERS, Markus SCHAFFER