Am Samstag ist Halbzeit

Tabellenführer ATSE Graz musste am Mittwoch nach 13 Siegen in Serie wieder einmal eine Niederlage einstecken. EC hagn_leone Dornbirn ist damit an den Steirern dran. Mit der 16. Runde am Samstag ist die Halbzeit des diesjährigen Grunddurchgangs erreicht.

Es gab am letzten Spieltag zwar noch keine Ablöse auf dem ersten Rang, der Zweikampf um die Tabellenspitze wurde durch die Ergebnisse vom Mittwoch aber intensiviert. Durch die 2:5-Heimniederlage von Tabellenführer ATSE Graz und den gleichzeitigen 2:1-Auswärtssieg von EC hagn_leone Dornbirn stehen beide Mannschaften punktgleich an der Spitze.

Aufgrund des gewonnenen direkten Duells (5:4) konnten die Steirer nach der ersten Niederlage nach 13 Siegen am Stück den ersten Platz verteidigen. "Dunaujvaros war sehr stark, wohl die beste Mannschaft, gegen die wir heuer zu Hause gespielt haben", analysierten die Grazer nach der ersten Niederlage vor eigenem Publikum. "Eisläuferisch und körperlich waren die Ungarn sicher ebenbürtig."

Am Samstag treten die Steirer in Wien gegen die Vienna Capitals Silver an, die zuletzt gegen den EHC Liwest Linz mit 4:2 gewinnen konnten. "Mit der Chancenauswertung bin ich nicht zufrieden. Wir haben gegen Linz schlussendlich aber verdient gewonnen", meint Head Coach Philippe Horsky, der mit seiner Mannschaft den siebenten Rang und somit einen Play-off-Platz einnimmt. "Wir sind derzeit in guter Form. Tabellenführer ATSE ist aber ein anderes Kaliber."

Die Wiener haben die letzten vier Spiele für sich entschieden und mussten ihre letzte Niederlage am 2. November gegen den ATSE Graz einstecken.

Auf Verfolger Dornbirn wartet das nächste Vorarlberger Derby. In der eigenen Messehalle empfangen die Bulldogs den EHC Palaoro Lustenau und möchten mit einem Sieg nach langer Zeit wieder die Tabellenführung übernehmen.

Dornbirn weist in dieser Saison nur eine Niederlage auf. "Gegen Innsbruck waren wir in der Defensive konsequent und sehr gut aufgestellt", lautet das Resümee vom letzten Spieltag.

Vor Lustenau ist der Vizemeister aber gewarnt, konnte der EHC zuletzt fünf Siege in Folge feiern und den fünften Tabellenrang damit absichern. Im ersten Duell gelang den Bulldogs ein 4:1-Erfolg in der Fremde.

Der ersatzgeschwächte Meister FBI VEU Feldkirch hat ebenfalls ein Derby vor sich. Gegen den EHC-Bregenzerwald ist der Titelverteidiger Favorit, vor allem weil das erste Aufeinandertreffen mit 8:2 klar für sich entschieden werden konnte.

Die "Wälder" sind aber nicht zu unterschätzen, geht es für sie doch schon um die Play-off-Qualifikation. Derzeit ist Rang acht fünf Punkte entfernt und ein Punktezuwachs zur Halbzeit ist beinahe dringend nötig.

Auch ein Duell um den achten Rang gibt es in Kapfenberg, wenn die ece Bulls den EK Zell am See zum ersten Mal in dieser Saison als Gegner haben.

Die Schlusslichter der Liga haben in der kommenden Runde schwere Auswärtsaufgaben vor sich. Das Farmteam des EHC Liwest Linz muss zum HC TWK Innsbruck und die zweite Mannschaft des EC-KAC bekommt es mit Dab. Docler Dunaujvaros zu tun.

16. Runde, 26.11.2011
ece Bulls Kapfenberg – EK Zell am See
Eishalle Kapfenberg, 19:00 Uhr
SR: Christian KASPAR, Christian MEURERS, Markus SCHAFFER

EV Vienna Capitals Silver – ATSE Graz
Eissportzentrum Kagran, 19:00 Uhr
SR: Robert DOSTAL, Daniel HÖLLER, Oliver RAMBAUSEK

HC TWK Innsbruck „Die Haie“ – EHC Liwest Linz
TWK Arena, 19:15 Uhr
SR: Gerhard SPORER, Kevin KONTSCHIEDER, Manuel NIKOLICManuel

Dab. Docler Dunaujvaros – EC-KAC
Eishalle Dunaujvaros, 19:15 Uhr
SR: Vedran KRCELIC, Laszlo GANGEL, Daniel SOOS

EHC-Bregenzerwald – FBI VEU Feldkirch
Eisarena Alberschwende, 19:30 Uhr
SR: Oscar WALLNER, Angelo KOSMATSCH, Karl WALLUSCHNIG

EC hagn_leone Dornbirn – EHC Palaoro Lustenau
Messehalle Dornbirn, 19:30 Uhr
SR: Timo ETTLMAYR, Daniel KÖNIG, Stefan KUMMER