"Bulldogs" für Eishockey in Lustenau

Bereits vor dem Halbfinale schnüren die Dornbirn Bulldogs am Mittwoch ihre Schlittschuhe, spielen im Messestadion (19:30 Uhr) gegen Lustenau. Ein Spiel, von dem der Vorarlberger Eishockeysport profitieren soll.

Auf freundschaftlicher Basis bekommen die Vorarlberger Eishockeyfans am Mittwoch außer Plan noch einmal den Leckerbissen "Unterland-Derby" serviert.

Der EHC Infrafit Lustenau, der in der Halbfinal-Qualifikation gegen HC TWK Innsbruck ausgeschieden ist, möchte den Messestädtern ordentlich einheizen und die Nachbarn für das bevorstehende Halbfinale gegen den ATSE Graz (Beginn 05. März) auf Touren bringen.

Das Spiel selbst hat gemäß Angaben der Dornbirn Bulldogs nur Platz für Gewinner. Finanziell fließt der Erlös in die maroden Kassen des EHC Lustenau, soll erste Akzente für eine positive Weiterführung beim Nationalligisten setzen.

Mit dem Besuch des Spiels kann jeder mithelfen, die Zukunft des Eishockeysports in Vorarlberg zu sichern. Saisonkartenbesitzer der Dornbirn Bulldogs genießen freien Eintritt.

"Uns liegt Eishockey am Herzen und es ist auch für die Nationalliga wichtig, weiterhin alle Vereine an Bord zu haben. Aus diesem Grund sind wir stolz, den EHC Lustenau in seiner schwierigen Situation unterstützen zu können", freut sich Andreas Kutzer von den "Bulldogs" auf das Match am Mittwoch im Messestadion.

Werner Alfare vom EHC Lustenau: "Die Bulldogs zeigen mit dieser Aktion echte Größe. Ich hoffe, dass auch die Lustenauerinnen und Lustenauer zu ihrem Eishockeyclub stehen und sich dieses Spiel nicht entgehen lassen."

Wenn der Hauptschiedsrichter am Mittwoch den Puck einwerfen wird, beginnt für alle ein besonderer Abend. Auch die Unparteiischen leisten einen Beitrag zu dieser einmaligen Aktion. Der Schiedsrichterverband stellt die Mannen in schwarz-weiß gänzlich ohne die übliche Bezahlung zur Verfügung.

Mittwoch, 02. März 2011, 19:30 Uhr
EC hagn_leone Dornbirn – EHC Infrafit Lustenau