Innsbruck siegt nach Verlängerung

Der Overtime-Erfolg des HC Innsbruck gefällt der Konkurrenz. Meister Dornbirn kann seinen Rückstand mit einem Derby-Sieg um einen Punkt verkürzen.

Tabellenführer HC TWK Innsbruck muss in der 11. Runde der Nationalliga überraschend Überstunden machen.

Die "Haie", die den zehnten Sieg in Folge feiern können, werden zuhause von ATSE Graz gefordert und retten sich durch das 3:3 von Andreas Hanschitz eineinhalb Minuten vor Schluss in die Verlängerung, wo Alexander Höller (64.) die Tiroler schließlich erlöst.

Erster Verfolger und Titelverteidiger hagn_leone Dornbirn setzt sich im Derby bei der VEU Feldkirch mit 5:3 durch und verkürzt damit den Abstand zu den Tirolern auf zwei Punkte.

Red Bull Salzburg schlägt Bregenzerwald auswärts mit 3:1 und setzt sich damit auf Rang drei der Tabelle fest.

Infrafit Lustenau gewinnt bei den Zeller Eisbären mit 4:3 nach Verlängerung. Bregenzerwald erhält damit die "Rote Laterne". Allerdings haben die "Wälder" gleich viele Punkte wie Graz und Zell am See.