HC Innsbruck im Bregenzerwald

Während der Weihnachtsfeiertage ist in den österreichischen Eishallen sehr viel Betrieb. Die Nationalliga gönnt sich keine Pause und geht bis zum Jahreswechsel noch drei Mal aufs Eis. Den Anfang macht die 21. Runde mit drei Begegnungen am Stefanitag.

Sonntag, 26.12.2010, 19:30 Uhr
EC hagn_leone Dornbirn - ATSE Graz
SR: Roland KELLNER, Günter RAPATZ, Karl WALLUSCHNIG

Bei Dornbirn wie Graz scheint die Tabellenposition einzementiert: Der Titelverteidiger nimmt mit elf Punkten Rückstand auf Innsbruck und sieben Zählern Vorsprung auf Salzburg abgesichert den zweiten Platz ein. Bei den Steirern scheint Rang fünf derzeit sicher, Lustenau und Zell am See liegen für die Spitzenposition der zweiten Tabellenhälfte aber in Lauerstellung.

Um für die entscheidende Phase der Meisterschaft gerüstet zu sein, gab es bei beiden Teams noch einmal personelle Veränderungen. Die Dornbirner holten Dmitriy Nabokov als dritten Legionär in die Messestadt zurück. Der 33-jährige Russe bedankte sich für sein kurzfristiges Engagement am letzten Spieltag beim 5:3 über Lustenau schon mit zwei Vorlagen. "Wir mussten neue Impulse setzen", waren die Verantwortlichen von Dornbirn mit den bisherigen Leistungen in dieser Saison nicht ganz zufrieden.

Auch bei den Grazern gab es vor Weihnachten noch Personalrochaden. Nach den Verpflichtungen von Todd Elik und Ron Pasco hat der ATSE jetzt auch einen neuen Trainer Vesa Surenkin hat das Ruder bei den Grazern zu Wochenbeginn übernommen. "Wir sind der Meinung, dass wir mit dem neuen Trainer frischen Wind in die Mannschaft bringen können", erklärt Geschäftsführer Fritz Maier nach der Entlassung vom bisherigen Head Coach Kjell G. Lindqvist.

Dornbirn geht in das Heimspiel als klarer Favorit, konnte man doch beide Spiele gegen Graz bisher gewinnen. Zudem hoffen die Vorarlberger auch auf einen Umfaller der Innsbrucker, um so wieder näher an den Leader heranzukommen.

Sonntag, 26.12.2010, 19:30 Uhr
EHC Infrafit Lustenau - SPG EKZ 28/EKZ Juniors 09
SR: Michael GRABER, Patrick KALB, Angelo KOSMATSCH

In der Lustenauer Eishalle geht es um den sechsten Tabellenrang: Derzeit haben die Zeller Eisbären drei Punkte Rückstand auf die Vorarlberger, wollen aber im direkten Duell am Tabellennachbarn vorbeiziehen. Beide Duelle in dieser Saison gingen jeweils in der Verlängerung an das Gästeteam. Daher gehen die Salzburger mit viel Selbstvertrauen in dieses schwere Auswärtsspiel. "Es wird ein enges Spiel, die Tagesform wird über Sieg oder Niederlage entscheiden", wissen auch die Eisbären von der Brisanz dieser Partie.

Für die Lustenauer war der Dezember wenig erfolgreich, es war nur ein Sieg nach 60 Minuten dabei. Diesen Abwärtstrend wollen die Vorarlberger jetzt aber bremsen und am Jahresende 2010 noch einmal durchstarten. Mit Feldkirch und Salzburg warten in den kommenden Tagen aber keine angenehmen Gegner.

Sonntag, 26.12.2010, 19:30 Uhr
EHC Bregenzerwald - HC TWK Innsbruck "Die Haie"
SR: Werner FLADENHOFER, Rainer KÖNIG, Gerhard SPORER

Wer soll diese "Haie" noch stoppen? Mit dem 19. Sieg in Serie haben die Innsbrucker am vergangenen Dienstag einen neuen österreichischen Rekord aufgestellt. Vom Liga-Schlusslicht wollen sich die Tiroler jetzt auch nicht stoppen lassen.

Allerdings müssen dies die "Haie" ohne Florian Pedevilla tun. Der Verteidiger erhielt in der letzten Runde nach einem Faustkampf eine Matchstrafe sowie eine Sperre von drei Partien und darf daher in diesem Jahr kein Spiel mehr bestreiten. Trotzdem gibt es über die Favoritenrolle keine Diskussion: Der Lauf der Innsbrucker gibt den Spielern immer mehr Selbstvertrauen, ein Ende der Serie ist also nicht in Sicht.

Aber auch die Hausherren aus dem Bregenzerwald geben sich selbstbewusst: "Jede Serie muss einmal zu Ende gehen." Warum dies ausgerechnet am Sonntag sein soll? "Mit einer hohen Eislaufbereitschaft und Disziplin können wir auch die Innsbrucker schlagen", sind die "Wälder" zuversichtlich. Ein Sieg würde Bregenzerwald auf jeden Fall helfen, denn der Rückstand auf Rang sieben ist mittlerweile auf fünf Punkte angewachsen.

Donnerstag, 06.01.2011, 19:30 Uhr
EC Red Bull Salzburg - FBI VEU Feldkirch