ÖEHV-Comeback in Ungarn knapp unbelohnt

In Ungarn sieht man wie der sichere Verlierer aus, aber dann kommt es anders.

Das erste Testspiel vor der A-Weltmeisterschaft in Dänemark geht für das ÖEHV-Nationalteam knapp verloren. Österreich unterliegt Ungarn in Fehervar 3:4 nach Overtime (0:1,1:2,2:0,0:1). Die verjüngte ÖEHV-Truppe liegt nach knapp 31 Minuten 0:3 zurück: Die Fehervar-Spieler Sofron (2.), Erdely (30./PP) sowie Budapest-Stürmer Nagy (32./PP) schlagen vor allem in Überzahl zu. Danach schalten die Jungs von Roger Bader aber einen Gang höher: Ganahl (38.) verkürzt vor der zweiten Sirene, ehe zwei Mal Strong (49., 55.) doch noch für die Overtime sorgt. In dieser schlägt mit Sarauer (61.) allerdings ein weiterer Fehervar-Crack nach nur 33 Sekunden zu und überwindet Höneckl, der die ganze Partie über im österreichischen Tor steht.