Salzburg befleckt weiße Capitals-Weste

Der Meister dreht ein 1:3 in der Schlussphase. Elf Tore in Graz.

Die Vienna Capitals verlieren das Spitzenspiel der 13. EBEL-Runde bei RB Salzburg 3:4 nach Overtime (1:1,2:0,0:2,0:1) und unterliegen damit erstmals in der Fremde. Der Meister, der damit auch die Tabellenführung verteidigt, dreht einen 1:3-Rückstand in den letzten neun Minuten. In der Verlängerung wird Viveiros mit seinem zweiten Tor zum Matchwinner. In Graz fallen zwischen den 99ers und dem VSV satte elf Tore. Die Steirer gewinnen 8:3 (3:2,3:1,2:0), Brophey schreibt zwei Tore und zwei Assists an.