Raffl hofft noch immer auf Karriere in der NHL

Trotz verpatzter Saison bei Winnipeg will der Kärntner den Traum nicht aufgeben.

Thomas Raffl hat seinen NHL-Traum nicht aufgegeben. Nach einer von Verletzungen geprägten Saison bei den Manitoba Moose, dem AHL-Team der Winnipeg Jets, wurde ihm von den Jets mitgeteilt, dass nicht mehr mit ihm geplant wird. Der 30-Jährige wartet dennoch weiterhin auf ein Angebot aus Nordamerika. "Ich möchte das nicht so stehen lassen. Nicht nach dieser Saison", erzählt der Bruder von Flyers-Star Michael Raffl der "Kleinen Zeitung". Für die Moose kam er in 31 Spielen auf 5 Tore und 5 Assists.