Kind nach Böllerwurf von VSV-Fans verletzt

Vor dem Spiel zwischen den Capitals und dem VSV fliegen Böller. Kind verletzt:

Vor dem EBEL-Spiel zwischen den Vienna Capitals und dem VSV am Sonntag ist es zu einem Zwischenfall gekommen. Eine knapp 40 Personen umfassende Fan-Gruppierung des VSV steht im Verdacht, auf dem Weg zur Albert-Schultz-Eishalle mehrfach illegale Pyrotechnika abgefeuert zu haben. Die Böller sollen laut Angaben der Polizei zur Kategorie "illegal aus dem Ausland eingeführt" gehört haben. Bei dem Zwischenfall wurde ein 15-jähriges Mädchen verletzt, sie erlitt ein Knalltrauma und musste im Spital behandelt werden.