Nokia Arena: Österreich spielt in der modernsten Halle der Welt

Die A-WM in Finnland läuft für Österreich auf Hochtouren. Zeit, die nagelneue Nokia Arena und den Austragungsort Tampere den Fans vorzustellen.

Tampere ist nah am Wasser gebaut und als Eishockeystadt international bekannt - Foto: GEPA pictures/Daniel Götzhaber

Tampere ist nah am Wasser gebaut und als Eishockeystadt international bekannt - Foto: GEPA pictures/Daniel Götzhaber

Bild-Info: Österreich spielt in der Nokia Arena in Tampere - ein Eishockey-Schmuckkästchen. Hier trainiert gerade Lettland. Foto: ÖEHV

Die international nicht erst seit Einführung der Champions Hockey League bekannte Eishockeystadt Tampere liegt im Südwesten Finnlands malerisch auf einer schmalen Landenge zwischen zwei Seen, dem Näsijärvi und dem Pyhäjärvi. Tampere ist mit rund 241.000 Einwohnerinnen und Einwohnern die drittgrößte Stadt Finnlands nach Helsinki und Espoo.

Rund 180 Kilometer trennt die "Saunahauptstadt der Welt" von der Hauptstadt Helsinki. Saunahauptstadt ist Tampere, weil es über 50 öffentliche Saunen in der Region gibt, ein herrlicher Ort zum Entspannen also. Nicht aber für Österreichs Nationalteam-Cracks, die in der WM-Vorrunde sieben Spiele in zehn Tagen absolvieren müssen und auch ohne Sauna ordentlich ins Schwitzen kommen werden.

Aber Tampere hat noch mehr zu bieten als nur Saunagänge. Die Seenplatte macht aus diesem Gebiet eine wunderbare Wander- und Radfahrregion. Wer hier Urlaub machen möchte, kann im Sommer wunderschöne Holzhäuser an den Seen mieten, Outdoor-Aktivitäten stehen in Tampere und Umgebung hoch im Kurs. Aber auch kulturell hat die Universitätsstadt viel zu erleben, so befindet sich im Pyynikki-Park das größte Freilicht-Theater Finnlands.

Die Nokia Arena ist öffentlich sehr gut zu erreichen - Foto: GEPA pictures/Daniel Götzhaber

Die Nokia Arena ist öffentlich sehr gut zu erreichen - Foto: GEPA pictures/Daniel Götzhaber

Auch die beiden Stadttheater sind ein wichtiger Teil von Finnlands Kunst- und Kulturszene. Tampere besitzt mit der Tampere-Halle das größte Konzert- und Kongresszentrum Nordeuropas. Hier hat das Philharmonische Orchester Tampere - eines der beiden voll ausgebauten Sinfonieorchester Finnlands - seinen Sitz. Musikliebhaberinnen und Musikliebhaber kommen bei einigen Festivals auf ihre Kosten, so werden jährliche und zweijährliche Musikfestivals veranstaltet wie das Tampere Jazz Happening, das Tampere Vocal Music Festival, das Tampere Beatles Happening und die Tampere Biennale.

Eishockey-Museum als Anziehungspunkt für Fans

Für Gäste interessant sind auch zahlreiche Museen im Museum Vapriikki. Darunter ist für Eishockey-Fans vor allem das Eishockeymuseum, die finnische Hockey Hall of Fame, in der die Geschichte des finnischen Eishockeysports gezeigt wird, ein Anziehungspunkt.

Stichwort Eishockey: Die sportlichen Aushängeschilder der Stadt sind die beiden Eishockey-Klubs Tappara und Ilves, die beiden erfolgreichsten Vereine in der finnischen Eishockey-Geschichte. Sowohl Tappara als auch Ilves tragen ihre jeweiligen Heimspiele seit Dezember 2021 in der WM-Halle namens Nokia Arena, die derzeit in Fachkreisen als die modernste Eishockey-Arena der Welt gilt, aus.

Während der A-WM vom 13. Mai bis 29. Mai werden in der Nokia Arena alle Vorrunden-Partien der Gruppe B mit Österreich, Schweden, USA, Tschechien, Norwegen, Lettland, Finnland und Großbritannien ausgetragen. In der Finalphase werden in der Nokia Arena zwei Viertelfinal-Duelle, die beiden Halbfinali, das kleine Finale und das große Finale gespielt.

Eishockeyfest der Extraklasse

13.500 Fans haben beim Eishockey in diesem nagelneuen Schmuckkästchen, in dem auch Konzerte und andere große Veranstaltungen stattfinden, Platz. Bis zu einer Million Besucherinnen und Besucher sollen laut Betreiber in einem „normalen“ Veranstaltungsjahr ohne Eishockey-WM auf dem 50.000 Quadratmeter großen Areal zu Gast sein. Neben der großen Halle bietet die Nokia Arena ein Hotel mit 273 Zimmern, 70 davon naturgemäß mit privater Sauna, ein internationales Casino, zahlreiche Restaurants und einige verschiedene Veranstaltungsmöglichkeiten.

Die Nokia Arena bietet Eishockey-Unterhaltung für alle Sinne - Foto: GEPA pictures/Daniel Götzhaber

Die Nokia Arena bietet Eishockey-Unterhaltung für alle Sinne - Foto: GEPA pictures/Daniel Götzhaber

Das Central Deck und die Nokia Arena wurden von Star-Architekt Daniel Libeskind entworfen und über den Gleisen der finnischen Eisenbahn im Zentrum der Stadt gebaut. Ein Vorteil für die Fans, der Hauptbahnhof ist nicht weit von der Arena entfernt und damit ist diese öffentlich sehr gut zu erreichen.

Das moderne Herzstück der Arena ist der große LED-Würfel, aber auch die digitalen Rundum-Banner und der Eisprojektor sorgen über ein Live Media System für ein außergewöhnliches Eishockey-Erlebnis. Hier werden Echtzeit-Daten wie Schussgeschwindigkeit, Videoclips und zahlreiche andere Features auf die LED-Komponenten übertragen.

Fix ist: Nicht nur die österreichischen Fans werden in Tampere ein Eishockeyfest der Extraklasse erleben. Österreich startet am Samstag, 14. Mai zum Brunch um 11:20 Uhr gegen Schweden. Live auf ORF Sport +.

>>> Fünf Fragen an Österreich-Kapitän Thomas Raffl

>>> Zum WM-Spielplan der Gruppe B mit Österreich

>>> WM 2022: Alle ORF-Livespiele im Überblick

>>> Alle Infos zur Nokia Arena auf der offiziellen Website