ÖEL: Spittal biegt Velden in der Overtime

Tabellenführer EC LiWoDruck Spittal siegte im Süd-Schlager gegen USC Pirates Velden mit 5:4 nach Verlängerung. Im steirischen Derby gewann Kapfenberg beim ATSE Graz mit 5:2. Schon am Freitag feierte Hohenems im Westen einen 4:1-Erfolg gegen die Crocodiles Kundl.

Bild-Hinweis: Heiß her ging es bei EC LiWoDruck Spittal gegen USC Pirates Velden - Foto-Copyright: Hockey 24/7

In der Gruppe Süd entwickelte sich der Schlager zwischen dem EC LiWoDruck Spittal und USC Pirates Velden im ersten Drittel vom Start weg zu einer engen Kiste. Luca Komar brachte die Hornets in Führung (6.), die Piraten aus Velden antworteten mit dem Ausgleich durch Lukas Titze (9.). Im zweiten Spielabschnitt brachte Daniel Nageler die Hausherren 2:1 in Front (25.). Marco Zorec erhöhte sogar auf 3:1 (32.). Doch die Truppe von Headcoach Herwig Gressel gab sich nicht so schnell geschlagen und kam durch Patrick Edlinger zum Anschlusstreffer (33.).

Auch im letzten Drittel schenkten sich die beiden Teams nichts. Philipp Wilhelmer glich für die Piraten zum 3:3 aus (45.), ein paar Minuten später ließ Daniel Wachter die Cracks aus der Westbucht des Wörthersees mit dem 4:3 jubeln (51.). Nun mussten die Spittaler alles nach vorne werfen. Kevin Essmann schoss den Leader in die Verlängerung, in der erneut Essmann die Hornissen mit dem Siegestor nach einer Minute und einer Sekunde erlöste.

Die zweite Partie in der Gruppe Süd zwischen 1. EHC Althofen und dem ESC SoccerZone Steindorf musste aus medizinischer Vorsichtsmaßnahme wegen eines COVID-19-Falles abgesagt werden. Ein neuer Termin folgt.

Gruppe Nord-Ost: Kapfenberg Kängurus gewinnen in Graz

Im steirischen Eishockey-Klassiker war der ATSE Graz gegen den Tabellenführer Kapfenberger SV – EHC im ersten Abschnitt optisch überlegen. Entgegen dem Spielverlauf gingen die Gäste in Führung. Thomas Koller überraschte ATSE-Keeper Daniel Brunner mit einem haltbaren Schuss aus der Distanz (16.). Im zweiten Drittel zeigten die Kapfenberger erneut ihre Effizienz vor dem gegnerischen Tor. Patrick Huppmann schnappte sich nach einem Bully im Angriffsdrittel den Puck und sendete unhaltbar zum 2:0 ein (23.). Die Grazer bemühten sich, endlich auf das Scoreboard zu kommen, aber die Kängurus verteidigten in der eigenen Zone geschickt. Kurz vor Drittelende dann der Anschlussteffer durch Andreas Meixner, der einen Schuss von Nino Jus aus kurzer Distanz ins Tor ablenkte (38.).

Im letzten Abschnitt machten zunächst die Grazer mehr Dampf. Nach einem schweren Fehler der Kapfenberger Defensive erzielte Nino Jus den Ausgleich zum 2:2 (49.). Dann folgte die vorentscheidende Phase des Spieles: Kapfenberg spielte 5:3-Überzahl und nützte diese numerische Überlegenheit perfekt aus. Zunächst hämmerte Stefan Trost den Puck ins Kreuzeck (50.). Kurze Zeit später fackelte Trost nach Pass von Adrian Stühlinger erneut nicht lange und erzielte das 4:2 (52.). In der Schlussphase riskierten die Grazer alles, nahmen Goalie Daniel Brunner früh vom Eis und hatten zusätzlich zwei Powerplays. Stefan Trost machte mit einem Empty Netter fünf Sekunden vor Schluss alles klar und seinen Hattrick perfekt. Die Kängurus sind damit in der Gruppe Nord-Ost klarer Tabellenführer mit 19 Punkten aus sieben Spielen.

Das zweite Match zwischen Wiener Eislauf-Verein und dem EV Zeltweg - Murtal Lions musste aus medizinischer Vorsichtsmaßnahme aufgrund von COVID-19-Fällen verschoben werden. Ein neuer Termin folgt.

Gruppe West: SC Hohenems nach Sieg in Kundl weiterhin makellos

Schon am Freitag feierte der SC Hohenems einen 4:1-Erfolg gegen den EHC Crocodiles Kundl. Thomas Auer erzielte in Minute sieben den Führungstreffer für die Vorarlberger. Die Krokodile hielten die Partie lange offen, bevor dem Schlittschuhclub das 2:0 durch Johannes Hehle gelang (27.). Als Jürgen Fussnegger auf 3:0 erhöhte (34.), schien die Partie entschieden zu sein.

Doch die Tiroler kämpften - wie vor dem Match angekündigt - verbissen, forderten den Tabellenführer voll und kamen durch Vladimir Dolnik im Schlussdrittel zum 1:3 (54.). Stefan Spannring machte kurz vor Schluss mit dem 4:1 den Deckel drauf (57.). Der SC Hohenems ist damit weiter ohne Punkteverlust mit sieben Siegen aus sieben Spielen und dem imposanten Torverhältnis von 44:5.

3. Spieltag Gruppe Süd

EC LiWoDruck Spittal vs. USC Pirates Velden 5:4 n.V. (1:1,2:1,1:2, 1:0)
Sa., 20. November 2021, 18:15 Uhr
Torschützen EC LiWoDruck Spittal: Luca Komar (05:55 Min.), Daniel Nageler (24:15 Min.), Marco Zorec (31:48 Min.), Kevin Essmann (55:41 Min.), Kevin Essmann (61:01 Min.)
Torschützen USC Pirates Velden: Lukas Titze (08:04 Min.), Patrick Edlinger (32:52 Min.), Philipp Wilhelmer (44:25 Min.), Daniel Wachter (50:09 Min.)

1. EHC Althofen vs. ESC SoccerZone Steindorf
Verschoben - neuer Termin folgt

Tabelle Gruppe Süd

9. Spieltag Gruppe Nord-Ost

ATSE Graz vs. Kapfenberger SV - EHC 2:5 (0:1,1:1,1:3)
Sa., 20. November 2021, 19:30 Uhr
Torschützen ATSE Graz: Andreas Meixner (37:27 Min.), Nino Jus (48:12 Min.)
Torschützen Kapfenberger SV - EHC: Thomas Koller (15:34 Min.), Patrick Huppmann (22:04 Min.), Stefan Trost (49:58 Min.), Stefan Trost (51:19 Min.), Stefan Trost (59:55 Min.)

Wiener Eislauf-Verein vs. EV Zeltweg - Murtal Lions
Verschoben - neuer Termin folgt

Tabelle Gruppe Nord-Ost

8. Spieltag Gruppe West

EHC Crocodiles Kundl vs. SC Hohenems 1:4 (0:1,0:2,1:1)
Fr., 19. November 2021, 19:30 Uhr
Torschütze EHC Crocodiles Kundl: Vladimir Dolnik (53:07 Min.)
Torschützen SC Hohenems: Thomas Auer (05:28 Min.), Johannes Hehle (26:34 Min.), Jürgen Fussnegger (33:46 Min.), Stefan Spannring (56:39 Min.)

Tabelle Gruppe West