Knapper Sieg

Die österreichische Nationalmannschaft der Damen holte am Samstag einen knappen 1:0-Sieg gegen Kasachstan in Wien. Für die U17-Nationalmannschaft gab es in Villach gegen die Schweiz einen Sieg und eine Niederlage.

A-Team Damen

Die Trainingstage in Wien hat die österreichische Nationalmannschaft der Damen mit einer guten Intensität absolviert. Diese hat die Auswahl von Trainer Jari Risku auch in das erste von zwei Länderspielen gegen Kasachstan mitgenommen. In einem ausgeglichenen Spiel siegten die Österreicherinnen mit 1:0. Den einzigen Treffer steuerte Verteidigerin Nadja Granitz kurz nach Halbzeit des Spiels bei.

Von Beginn an entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, beide Mannschaften fanden gute Einschussmöglichkeiten vor. Die Torhüterinnen auf beiden Seiten ließen aber nichts zu und hielten lange ihr Tor sauber. Bis auf den Distanzschuss von Granitz sollte es auf beiden Seiten auch ohne weiteren Torerfolg bleiben.

Eine Schrecksekunde gab es im zweiten Drittel, als die Kasachin Malika Aldabergenova nach einem Zweikampf hart gegen die Bande krachte und für eine lange Unterbrechung dieser Partie sorgte. Eine erste Untersuchung ergab bei der kasachischen Stürmerin eine Schulterverletzung.

"Ich bin stolz auf die Leistung der Mannschaft. Es wurde das umgesetzt, was wir in den letzten Tagen angesprochen haben. Für das zweite Spiel am Sonntag erhoffe ich mir nur noch eine bessere Chancenauswertung, dann sind wir wirklich auf einem guten Weg", sagte Head Coach Risku nach seinem zweiten Sieg im dritten Länderspiel in dieser Saison. Das zweite Spiel findet am Sonntag statt, LAOLA1.at überträgt live ab 15:00 Uhr.

Die U17-Nationalmannschaft absolvierte in Villach den ersten Lehrgang in dieser Saison. Mit zwei Spielen gegen die Schweiz fanden auch gute internationale Testspiele zum Abschluss des Camps statt. Nach dem knappen 2:1-Sieg nach Penaltyschießen vom Freitag mussten sich die Österreicherinnen am Samstag mit 0:2 geschlagen geben.

Die Bilanz von Interimstrainer Florian Mühlstein fiel aber sehr positiv aus: "Für diese kurze Zeit hat die Mannschaft eine gute Entwicklung gemacht und sich im zweiten Duell spielerisch gesteigert. Die Arbeit ohne Scheibe wurde besser erledigt In Zukunft muss mehr Fokus auf das Scoring gelegt werden. Im Großen und Ganzen war es eine positive Leistung in allen drei Zonen."

U17-Team Damen