NHL verkauft Divisionsnamen

Die Sponsoren der National Hockey League halten auf breiterem Feld Einzug.

Namensrechte, Trikotsponsoren und Co. - lange Zeit waren diese Dinge im US-Sport auf bestimmte Bereiche beschränkt. Durch die Corona-Pandemie öffnet die NHL nun neue Bereiche.

13 der 31 Teams werden in dieser Saison mit Werbung auf den Helmen auflaufen, auch die Liga selbst platziert Namenssponsoren auf einer ungewöhnlichen "Werbefläche": Den vier Divisions, die für die anstehende Saison vorübergehend neu zusammengesetzt wurden, um Reisetätigkeiten zu minimieren.

Die vier Divisionen werden nun als "Scotia NHL North Division", "Honda NHL West Division", "Discover NHL Central Division" und "MassMutual NHL East Division" betitelt. Die NHL betont, dass es sich dabei um eine einmalige Aktion für die anstehende, auf 56 Spiele verkürzte Saison handeln soll.

Damit sollen finanzielle Ausfälle kompensiert werden: Laut "Forbes" machen Tickets, Sponsoren, Parkgelegenheiten für die Fans und dergleichen 70 Prozent der Franchise-Umsätze aus. In der vergangenen Saison brach der durchschnittliche Wert eines Teams um zwei Prozent, die Umsätze der Liga um 14 Prozent ein.