Las Vegas im Halbfinale

Die Vegas Golden Knights drehen einen 0:2-Rückstand in der Serie gegen Colorado und bleiben im Rennen um den Stanley Cup.

Die Vegas Golden Knights gewinnen in der zweiten Runde des Stanley-Cup-Play-off die "Best-of-Seven"-Serie gegen Colorado Avalanche nach 0:2-Rückstand mit 4:2 und stehen im Halbfinale. Vegas gewinnt ein spannendes Spiel sechs in der heimischen T-Mobile Arena mit 6:3 und feiert den vierten Sieg in Folge.

1:15 nach dem Eröffnungsbully steht es bereits 1:1. Devon Toews braucht für den Führungstreffer lediglich 23 Sekunden, Nick Holden gelingt jedoch der schnelle Ausgleich für Vegas. William Karlsson (16.) sorgt für die erstmalige Führung der Hausherren, die Mikko Rantanen (24./PP) zu Beginn des Mittelabschnitts ausgleicht.

Andre Burakovsky (37.) egalisiert für Colorado die 3:2-Führung der Golden Knights durch Keegan Kolesar (35.), ehe Alex Pietrangelo acht Sekunden vor der Pausensiren Vegas erneut in Front schießt. Im Schlussdrittel sorgt William Carrier (52.) für die Vorentscheidung, ehe Max Pacioretty (57.) mit einem Empty-Net-Goal alles klar macht.

Vegas-Goalie Marc-Andre Fleury verbucht 30 Saves, Gegenüber Philipp Grubauer deren 17. Damit scheitert Colorado zum dritten Mal in Folge in der zweiten Runde. Vegas trifft im Kampf um den Einzug ins Finale auf die Montreal Canadiens.  

Die New York Islanders stehen ebenso im Halbfinale. Die New Yorker setzen sich daheim in Spiel sechs gegen die Boston Bruins mit 6:2 durch und entscheiden die "Best-of-Seven"-Serie der zweiten Runde mit 4:2 für sich.

Nach einem ausgeglichenen ersten Drittel steht es nach Toren von Travis Zajac (9.) und Brad Marchand (18./PP) 1:1. Im Mitteldrittel sorgen Brock Nelson mit einem Doppelpack (26., 33.) und Kyle Palmieri (37.) für die Vorentscheidung. Marchand bringt die Gäste mit seinem Powerplay-Tor in der 46. Minute noch einmal heran, doch Cal Clutterbuck und Ryan Pulock machen in der Schlussminute mit zwei Empty-Net-Toren alles klar.

Die Torschuss-Bilanz geht mit 27:25 knapp an die Islanders, die sich in der Chancenverwertung eiskalt zeigen und in Goalie Semyon Varlamov einen verlässlichen Rückhalt haben. Im Halbfinale kommt es zum Duell mit Titelverteidiger Tampa Bay Lightning, der sich gegen die Carolina Hurricanes mit 4:1 durchsetzen konnte.