Rossi steigt wieder ins Training ein

Österreichs NHL-Hoffnung Marco Rossi nimmt nach überstandener Krankheit die Vorbereitung für die kommende Saison auf.

Österreichs NHL-Hoffnung Marco Rossi kann nach den langwierigen Corona-Nachwirkungen wieder mit dem Training beginnen. Wie die "Vorarlberger Nachrichten" berichten, hat der 19-Jährige von Kardiologe Matthias Frick grünes Licht für den Trainingsstart bekommen und wird am Donnerstag mit den Vorbereitungen für die nächste Saison starten.

"Ich bin glücklich, dass es endlich losgehen kann", freut sich der Rankweiler gegenüber den "VN". Der Center der NHL-Franchise Minnesota Wild wird zunächst an Kraft und Ausdauer arbeiten, die Rückkehr aufs Eis ist für Mitte Juni geplant.

Rossi hatte nach einer Covid-19-Erkrankung rund ein halbes Jahr mit Nachwirkungen wie Müdigkeit, Rückenschmerzen und schließlich auch Herzrhythmusstörungen zu kämpfen. "Die Blutwerte sind jetzt im normalen Bereich, das EKG zeigt keine Auffälligkeiten. Meine Ärzte haben gesagt, dass ich wieder ganz gesund bin", freut sich Rossi. Wie es mit dem jungen Vorarlberger über den Sommer weitergeht und ob der dem österreichischen Nationalteam bei der Olympiaqualifikation im August zur Verfügung steht, wird in Absprache mit seinem Klub aus Minnesota geklärt.