Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes

Nach einer neuerlichen Beurteilung der Covid-19-Situation durch das Präsidium des Österreichischen Eishockeyverbandes kann ab sofort der Trainingsbetrieb in den obersten bundesweiten Ligen wieder aufgenommen werden.

Bei der Präsidiumssitzung des Österreichischen Eishockeyverbandes am Dienstag in Wien steht die Situation um das Coronavirus, das in diesem Jahr das Sportgeschehen vor allem in den Eishockey-Nachwuchsklassen weitgehend lahmgelegt hat, auf der Tagesordnung weit oben.

Die bisherige Einteilung "Spitzensport" wurde auf Basis jener Altersklassen und Ligen vorgenommen, welche an IIHF Weltmeisterschaften teilnehmen können. Zusätzlich wurde auf das Vorsichtsprinzip gesetzt, um einen verantwortungsvollen Umgang mit der Covid-19-Pandemie sicherzustellen. Die laufende Evaluierung der gesundheitlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen in den letzten Wochen durch den ÖEHV in Zusammenarbeit mit Experten haben zu einer neuen Entscheidung geführt. Auch die Altersstufen von U14 bis U11 sowie das Para Eishockey werden als Spitzensport definiert und können ab sofort den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen. Die österreichischen Meisterschaften in diesen Klassen pausieren aber weiterhin.

"Der Nachwuchssport hat in diesen Zeiten besonders gelitten und wir sind nach einer erneuten gesamtheitlichen Evaluierung der Rahmenbedingungen zu dem Schluss gekommen, dass wir vorsichtig den Trainingsbetrieb auch in den jüngsten Klassen sowie im Para Eishockey wieder aufnehmen können. Unter strikter Einhaltung aller gesetzlichen Vorgaben, das bedeutet ein jeweils gültiges Präventionskonzept zu haben, Testungen auf das Coronavirus durchzuführen und die bestehenden Ausgangsregeln zu beachten, ist das Training für diese Mannschaften wieder möglich", erklärt Präsident Dr. Klaus Hartmann.

Die Empfehlung des ÖEHV für die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs sieht vor, sich auf Skills-Training in kleinen Gruppen zu beschränken und auf jeglichen Körperkontakt zu verzichten. Unter den genannten Bedingungen ist auch das Off-Ice-Training möglich.