Viertelfinalduelle stehen fest

Mit dem EHC Lustenau steht nur ein österreichischer Klub im Viertelfinale der Alps Hockey League.

Im Rahmen des Viertelfinalpicks der Alps Hockey League (AHL) wählten die Top Drei des Grunddurchgangs am Mittwoch ihren Gegner aus.

Mit dem ersten Wahlrecht entschied sich der HK SZ Olimpija Ljubljana, als Sieger des Grunddurchgangs, für die Wipptal Broncos Weihenstephan. Das zweite slowenische Team, HDD SIJ Acroni Jesenice geht gegen den HC Gherdeina Valgardena.it ins Rennen.

Während der HC Pustertal noch den EHC Lustenau auswählen konnte, blieb für Migross Supermercati Asiago Hockey der S.G. Cortina Hafro als Viertelfinalgegner übrig. Die "Best-of-Five"-Viertelfinalserien beginnen am 27. und 28. März.

Damit ist aus österreichischer Sicht nur noch der EHC Lustenau, der Gewinner des österreichischen Play-off der AHL, vertreten. In den Pre-Play-off-Spielen mussten die Red Bull Hockey Juniors, die VEU Feldkirch und der EC Bregenzerwald nach zwei Niederlagen die Segel streichen.

Alps Hockey League - Play-off