1. Hintz-Hattrick bei Sieg der Dallas Stars

Das Team von Michael Raffl setzt sich gegen Carolina durch.

Die Dallas Stars (11-7-2) feiern in der NHL mit einem 4:1 gegen die Carolina Hurricanes (15-5-1) den fünften Sieg in Folge. Im Mittelpunkt steht Roope Hintz, der mit seinem allerersten Karriere-Hattrick glänzt und diesen mit einem Empty Netter in den Schlussminuten perfekt macht. Hintz hält damit bei zehn Toren in den letzten neun Spielen mit drei Game-Winners in den letzten sechs Siegen, nach einem Stotterstart von nur einem Assist in den ersten elf Partien. "Gerade jetzt, geht alles rein", freut sich der Finne. "Ich bekomme gute Pässe von meinen Teamkollegen, das hilft." Der 25-Jährige sorgt mit seinen Treffern (2., 35.) für eine komfortable Führung, Joe Pavelski sorgt im Schlussdrittel für die Vorentscheidung (50.). Die Hurricanes treffen nur in Person von Jesperi Kotkaniemi (57.), ehe Hintz noch einen drauflegt (58.). Pavelski zeigt zusätzlich mit zwei Assists auf, Jason Robinson hat ebenso viele Torvorlagen auf seinem Konto. Mit sechs Heimsiegen in Folge halten die Stars die aktuell längste Siegesserie in der NHL. ÖEHV-Export Michael Raffl bleibt diesmal unauffällig, insgesamt bekommt er 12:19 Minuten Eiszeit. Minnesota Wild setzt sich klar mit 5:2 gegen die Arizona Coyotes durch. Beim 6:0 der Nashville Predators gegen die Columbus Blue Jackets ist Filip Forsberg mit vier Toren nicht zu stoppen, Juuse Saros sorgt mit 27 Saves für das erste Shutout der Saison. Die Anaheim Ducks feiern erst im Shootout einen 5:4-Sieg gegen die Los Angeles Kings. Tampa Bay Lightning unterliegt den St. Louis Blues 3:4 nach Shootout. Die San Jose Sharks haben beim 5:2 gegen die New Jersey Devils ihren Spaß, Timo Meier trägt einen Doppelpack dazu bei. Die Florida Panthers setzen sich hauchdünn mit 5:4 gegen die Washington Capitals durch, die Boston Bruins müssen sich den Detroit Red Wings mit 1:2 geschlagen geben.