Apps

Der Österreichische Eishockeyverband reagiert auf die derzeitige Situation und stellt allen Eishockeytrainern, die eine gültige Lizenz für die aktuelle Spielzeit gelöst haben, besonderes Bonusmaterial zur Seite. Um bei der täglichen Trainertätigkeit im Verein unterstützend unter die Arme zu greifen, hat der ÖEHV spezielle Trainer-Apps organisiert und zusammengestellt, die alle lizenzierten Eishockeytrainer uneingeschränkt nutzen können.

Mit der Microsoft-Teams-App bekommen die Trainer Zugang zu allen Präsentationen und Daten der letzten Trainerkurse – auch jene vom Kooperationspartner der Trainerausbildung, der BSPA Wien – und Fortbildungsveranstaltungen des ÖEHV, wie zum Beispiel Coaches Clinics, Torhütergrundkurs oder Kraftpassschulungen. Von A (wie Athletiktraining) bis Z (wie Zusammenarbeit) sind Beiträge zu diversen Themen abrufbar.

Weiters steht den Trainern auch die Hockey-Coach-Vision-App, die eine umfangreiche Sammlung an Eishockeyübungen beinhaltet, zur Verfügung. Unter anderem befinden sich in dieser App die Übungen des Schweizer Eishockeyverbandes – auch in animierter Form. Die Daten und Animationen werden vom ÖEHV laufend erweitert.

"Wir freuen uns, wenn wir mit diesen Apps unsere Trainer im Training mit Spielern und Spielerinnen unterstützen können", sagt Gerold Maier, der innerhalb des ÖEHV für die Trainerausbildung mitverantwortlich ist und die Informationstools mit den drei Regionalentwicklungstrainern (RET), Florian Mühlstein, Benedikt Schennach und Diethard Winzig, zusammengestellt hat.

"Wir werden in den nächsten Monaten weitere Impulse für unsere Trainerausbildung geben, dies zielt unter anderem auf eine bessere und intensivere Zusammenarbeit im gesamten deutschsprachigen Raum ab. Der Aufbau eines Wissenstransfers unter den einzelnen Nationen ist ein wichtiger Bestandteil für die Ausbildung unserer Trainer", fügt Sportdirektor Roger Bader hinzu.