10.11.2011, 23.39 Uhr - U18 Nationalteam

Voller Erfolg gegen Slowenien

Den perfekten Donnerstag aus Sicht des Österreichischen Eishockeyverbandes konnte die U18-Nationalmannschaft vollenden. Im ersten Spiel unter dem neuen Head Coach Patric Wener gab es in Villach gegen Slowenien einen 5:2-Sieg.

Am Vormittag gab es schon einen organisatorischen Erfolg zu vermelden, als der slowenische Verband als Veranstalter des Duells gegen Österreich absagen musste und Villach kurzfristig als Ersatzort einspringen konnte.

Als dankbare Gäste erwies sich am Abend dann auch die slowenische U18-Nationalmannschaft, die den Gastgebern nicht das Wasser reichen konnte. Von Beginn an machten die Österreicher das Spiel und ließen sich die Führung nach dem ersten Drittel nicht mehr aus der Hand nehmen.

Maximilian Reisinger war der beste Crack auf dem Eis und steuerte einen Hattrick gegen die Slowenen bei. Die weiteren Treffer der Österreicher gelangen Valentin Leiler und Marcel Witting.

"Es war auf jeden Fall ein positiver Start in die Saison", meinte Christian Weinfurter, U18-Referent des Österreichischen Eishockeyverbandes. "Auch das neue Trainerteam um Patric Wener, Jason O’Leary und Michael Suttnig war mit der gezeigten Leistung zufrieden."

Das zweite Spiel dieses Drei-Nationen-Turniers um den Gesamtsieg wird schon etwas schwieriger ausfallen, nachdem Italien am Mittwoch Slowenien ebenfalls mit 5:2 besiegen konnte. "Villach bietet uns das perfekte Umfeld. Am Freitag "öchten wir einfach unseren Sieg auch gegen die Italiener bestätigen“, fuhr Weinfurter fort.

Trainingslager und Drei-Nationen-Turnier in Villach
10.11.2011, 20:00 Uhr: Österreich - Slowenien 5:2 (1:0,2:1,2:1)
11.11.2011, 17:00 Uhr: Österreich - Italien

Quelle: ÖEHV, Russmann
Teilen |