Mit einem Sieg zum Festival

Das österreichische Zukunft-Talente-Team holte sich in einem Testspiel gegen die U20-Mannschaft des HC TWK Innsbruck mit einem 8:2-Sieg Selbstvertrauen für das European Youth Olympic Festival.

Vier Tage war das österreichische Zukunft-Talente-Team in einem Trainingslager in Telfs zusammen, um sich auf das European Youth Olympic Festival vorzubereiten. Am Freitag absolvierte die Mannschaft von Head Coach Roger Bader ein abschließendes Testspiel gegen das U20-Team des HC TWK Innsbruck und entschied diese Partie beeindruckend mit 8:2 (3:0,3:1,2:1) für sich.

"Es ist doch ein wenig überraschend, dass wir dieses Spiel so dominiert haben. Unsere Burschen waren doch um drei Jahre jünger als die Innsbrucker", meinte Bader nach der Begegnung, die ein Schussverhältnis von 50:11 für Österreich aufwies. Die ohnehin schon positive Stimmung in diesem Camp vor dem olympischen Jugendfestival erhielt dadurch vor der Abreise nach Vorarlberg am Samstag noch einen weiteren Schub.

Nach der Eröffnungsfeier am Sonntag steigen die Österreicher am Dienstag in das Sechs-Nationen-Turnier ein. "Wir müssen jetzt realistisch bleiben, auch wenn dieser Sieg erstaunlich war. Russland und Finnland sind auf jeden Fall andere Kaliber. Unser Ziel ist es weiterhin, ein Spiel zu gewinnen", wartet Bader bereits auf den Turnierstart.

20. – 24.01.2015: Vorbereitung auf das European Youth Olympic Festival
Ort: Telfs und Innsbruck

23.01.2015, 19:00 Uhr: HC TWK Innsbruck U20 - Österreich 2:8 (0:3,1:3,1:2)

25. – 30.01.2015: European Youth Olympic Festival
Ort: Vorarlberg und Liechtenstein
Gruppe A: Tschechische Republik, Schweiz, Slowakei
Gruppe B: Österreich, Russland, Finnland

26.01.2015, 15:00 Uhr: Tschechische Republik – Schweiz
26.01.2015, 18:30 Uhr: Russland – Finnland
27.01.2015, 15:00 Uhr: Schweiz – Slowakei
27.01.2015, 18:30 Uhr: Österreich – Russland
28.01.2015, 15:00 Uhr: Slowakei – Tschechische Republik
28.01.2015, 18:30 Uhr: Finnland – Österreich
29.01.2015, 15:00 Uhr: Spiel um Platz fünf
29.01.2015, 18:30 Uhr: Spiel um Platz drei
30.01.2015, 15:00 Uhr: Finale