Gold für Russland

Russland holte sich am Freitag beim European Youth Olympic Festival in Vorarlberg und Liechtenstein im Eishockey-Turnier mit einem 9:5-Finalsieg über die Tschechische Republik die Goldmedaille.

Favorit Russland, der die Vorrunde gegen Finnland und Österreich für sich entschied, setzte sich auch im Endspiel des European Youth Olympic Festival im Aktivpark Montafon durch.

Am Freitagnachmittag bezwangen die Russen in einem tor- und abwechslungsreichen Finale die Tschechische Republik mit 9:5 (2:1,2:2,5:2). Die Tschechen gingen zwar in der dritten Minute in Führung, dies sollte aber die einzige im gesamten Spiel bleiben.

Mit einem Doppelschlag in den letzten beiden Minuten des ersten Drittels drehten die Russen diese Partie, die sie dann trotz des 3:3-Ausgleichs der Tschechen (30.) nicht mehr aus der Hand gaben. Im Schlussabschnitt zogen die Russen binnen weniger Minuten auf vier Tore davon uns sicherten sich damit die Goldmedaille bei diesen europäischen Jugendspielen.

25. – 30.01.2015: European Youth Olympic Festival
Ort: Vorarlberg und Liechtenstein
Gruppe A: Tschechische Republik, Schweiz, Slowakei
Gruppe B: Österreich, Russland, Finnland
26.01.2015, 15:00 Uhr: Tschechische Republik – Schweiz 8:2 (2:1,4:0,2:1)
26.01.2015, 18:30 Uhr: Russland – Finnland 3:2 (1:1,1:0,1:1)

27.01.2015, 15:00 Uhr: Schweiz – Slowakei 2:1 n.V. (1:1,0:0,0:0)
27.01.2015, 18:30 Uhr: Österreich – Russland 0:5 (0:2,0:3,0:0)
Tore: Popov (10.), Ivanov (16.), Abramov (31./Penalty), Sokolov (32./PP), Bain (38./PP)
Strafminuten: 14 bzw. 10

28.01.2015, 15:00 Uhr: Slowakei – Tschechische Republik 1:3 (0:2,1:0,0:1)
28.01.2015, 18:30 Uhr: Finnland – Österreich 10:1 (4:0,2:0,4:1)
Tore: Koivula (3.), Niemi (9.), Makinen (15./PP, 46.), Juolevi (18.), Tuulola (22.), Rasanen (38., 46., 49.), Vesalainen (53.) bzw. Blüml (54./PP)
Strafminuten: 4 bzw. 10

29.01.2015, 15:00 Uhr, Spiel um Platz 5: Slowakei – Österreich 9:1 (3:0,3:0,3:1)
Tore: Bucek (7.), Ruzicka (10., 54.(PP2), Hrehorcak (13., 40.), Vitek (24./SH), Roman (37.), Rudy (51./PP), Solensky (56.) bzw. Demuth (44./PP)
Strafminuten: 12 bzw. 14

29.01.2015, 18:30 Uhr, Spiel um Bronze: Schweiz – Finnland 2:4 (1:2,0:2,1:0)
30.01.2015, 15:00 Uhr, Spiel um Gold: Tschechische Republik – Russland 5:9 (1:2,2:2,2:5)