Dem Favoriten Paroli geboten

Im ersten von zwei Vorrundenspielen beim European Youth Olympic Festival in Vorarlberg unterlag das österreichische Zukunft-Talente-Team dem großen Goldfavoriten aus Russland mit 0:5. Am Mittwoch geht es gegen Finnland um den Einzug in das Spiel um Bronze

Russland, neben der Tschechischen Republik die einzige Mannschaft mit einem kompletten Team aus Spielern des Jahrgangs 1998, war vor Beginn des European Youth Olympic Festivals der Favorit auf die Goldmedaille. Nach der Vorrunde in diesem olympischen Turnier sind es die Russen weiterhin.

Nach einem 3:2-Erfolg über Finnland besiegte Russland das österreichische Zukunft-Talente-Team am Dienstagabend im Aktivpark Montafon mit 5:0 (2:0,3:0,0:0). "Das Resultat ist so in Ordnung. Wir haben als Mannschaft eine gute Leistung gezeigt und mit Kampfgeist dagegen gehalten. Russland hat individuell sehr gute Spieler und steht verdient im Finale", meinte Head Coach Roger Bader, der zudem hofft, dass seine Spieler für das zweite Spiel am Mittwoch gegen Finnland die gewonnenen Eindrücke verarbeiten und mitnehmen.

Gegen diese internationalen Gegner müssten die Spieler ihre Entscheidungen schneller treffen, da man im Gegensatz zu den nationalen Meisterschaftsspielen viel schneller unter Druck gerate. "Finnland ist ähnlich stark wie Russland, das haben wir im direkten Duell gesehen. Die Finnen sind wahrscheinlich als Mannschaft noch besser organisiert", analysierte Bader. "Unser Ziel ist es, im Kopf bereit für diesen Gegner zu sein und unseren Weg fortzusetzen. Denn das Schlussdrittel gegen Russland war mit dem 0:0 für uns ein erster Erfolg."

Den Zuschauern im Montafon sagt das Eishockey-Turnier nach den ersten beiden Tagen auf voller Linie zu. Mit einer guten Stimmung in einer bis auf den letzten Platz gefüllten Arena wird dieses olympische Festival für die Teilnehmer bereits jetzt zu einem unvergesslichen Moment gemacht.

25. – 30.01.2015: European Youth Olympic Festival
Ort: Vorarlberg und Liechtenstein
Gruppe A: Tschechische Republik, Schweiz, Slowakei
Gruppe B: Österreich, Russland, Finnland
26.01.2015, 15:00 Uhr: Tschechische Republik – Schweiz 8:2 (2:1,4:0,2:1)
26.01.2015, 18:30 Uhr: Russland – Finnland 3:2 (1:1,1:0,1:1)

27.01.2015, 15:00 Uhr: Schweiz – Slowakei 2:1 n.V. (1:1,0:0,0:0)
27.01.2015, 18:30 Uhr: Österreich – Russland 0:5 (0:2,0:3,0:0)
Tore: Popov (10.), Ivanov (16.), Abramov (31./Penalty), Sokolov (32./PP), Bain (38./PP)
Strafminuten: 14 bzw. 10

28.01.2015, 15:00 Uhr: Slowakei – Tschechische Republik
28.01.2015, 18:30 Uhr: Finnland – Österreich

29.01.2015, 15:00 Uhr: Spiel um Platz fünf
29.01.2015, 18:30 Uhr: Spiel um Platz drei
30.01.2015, 15:00 Uhr: Finale