Ruppige Partie ging an Kanada

Das österreichische U17-Nationalteam musste sich auch im zweiten Spiel beim "Rookies Cup 2011" in Salzburg geschlagen geben. Eine kanadische Auswahl setzte sich in einer immer härter werdenden Partie mit 5:1 durch.

Wie schon im ersten Gruppenspiel gegen Tschechien (3:7) fiel die Entscheidung erst in den letzten zehn Minuten. Die favorisierten Kanadier lagen nach 40 Minuten nur mit 2:0 voran, nach 50 Minuten lautete der Zwischenstand 3:1.

Den Treffer der Österreicher (KADER) steuerte Maximilian Reisinger, der schon gegen Tschechien getroffen hatte, bei. Die Kanadier glänzten bis dahin mit einem harten Körperspiel, das zahlreiche Strafen nach sich zog. In den letzten sieben Minuten gelangen den Nordamerikanern dann noch zwei Treffer zum 5:1-Endstand.

Wenige Sekunden vor Spielende wurde der Kanadier Danylo Znaczko mit einer Matchstrafe wegen übertriebener Härte vorzeitig in die Kabine geschickt. Auf österreichischer Seite wurden Philipp Lindner und Marco Richter jeweils mit einer Spieldauerdisziplinarstrafe belegt.

Am Samstag geht das letzte Spiel der Vorrunde auf dem Programm. Das österreichische U17-Team trifft dabei auf die ebenfalls noch sieglosen Slowaken (Tordifferenz 6:9).