"Skills Challenge": Qualifikation

Am Montagabend fand in der Innsbrucker Eishalle die Qualifikationsrunde der "Skills Competition" beim Eishockey-Turnier der 1. Youth Olympic Winter Games statt. Die beiden Österreicher Victoria Hummel und Stefan Gaffal scheiterten knapp am Final

Die "Skills Challenge" bestehend aus sechs verschiedenen Disziplinen, die ein zukünftiger Eishockeyspieler braucht, wurde in den letzten Jahren vom Internationalen Eishockeyverband IIHF entwickelt. Am Montagabend feierte dieser Bewerb bei den 1. Youth Olympic Winter Games in Innsbruck seine Premiere.

15 Athletinnen und 16 Athleten stellten sich in der Qualifikation für das große Finale am 19. Jänner dieser Herausforderung, in den Bereichen "schnellste Runde", "Schussgenauigkeit", "Geschicklichkeit", "härtester Schuss", "Passgenauigkeit" und "Scheibenkontrolle" ihr Bestes zu geben. Die besten Acht nach allen Bewerben zogen in die finale K.o.-Phase ein.

Mit dabei waren vor einer begeisterten Zuschauerkulisse die beiden Österreicher Victoria Hummel und Stefan Gaffal. Um Punkte für die Gesamtwertung zu erhalten, musste man in jeder Disziplin unter die ersten Acht kommen.

Die beiden österreichischen Teilnehmer scheiterten trotz guter Leistungen knapp an der Qualifikation für das Finale. Hummel fehlte gerade einmal ein Punkt auf den achten Platz.

"Bei drei Übungen hatte ich so meine Probleme", gestand die 18-Jährige. "Am Anfang war ich vor dem Heimpublikum leider zu nervös. Jetzt konzentriere ich mich voll auf das Team, mit dem wir ja eine Medaille gewinnen wollen."

Gaffal beendete schlussendlich auf Rang elf und drei Zählern Rückstand auf den achten Platz die Qualifikation. Auch beim 15-Jährigen war die Enttäuschung nach dem Ausscheiden groß.

"Leider habe ich mir zu viele Fehlsekunden eingefangen. Sonst hätte ich es locker geschafft. Nach dem schweren Spiel gegen Russland war ich auch nicht mehr so spritzig."

Die Vorausscheidung bei den Mädchen gewann die Niederländerin Julie Zwarthoed, bei den Burschen war der Lette Augusts Valdis Vasilonoks nicht zu bezwingen – beide hatten am Ende 35 Punkte auf ihrem Konto.

Am Dienstag bestreiten die beiden österreichischen Mannschaften ihre vierten und letzten Spiele in der Vorrunde. Die Mädchen treffen auf Schweden (09:00 Uhr) und die Burschen bekommen es mit Kanada (11:15 Uhr) zu tun.