U18-Elite in Kärnten

Von 7. bis 9. Oktober 2011 ist Radenthein Schauplatz des besten U18-Turniers, das jemals auf österreichischem Boden durchgeführt wurde. Mit dabei sind neben Gastgeber Österreich das tschechische U18-Nationalteam, Deutschland Und die Eishockeygroßmacht Rus

Österreich ist bei diesem Turnier sicherlich alles andere als Favorit, auch wenn Radenthein immer ein guter Boden für das U18-Team war.

So wurde zum Beispiel 2010 die A-Nation Schweiz mit 4:2 in die Knie gezwungen. Gegen Tschechien, Russland und Deutschland geht es für die rot-weiß-roten Mädels in erster Linie darum, Erfahrungen auf internationalem Spitzenniveau zu sammeln, denn mit den Youth Olympic Games 2012 in Innsbruck und der U18-WM in Norwegen warten in dieser Saison schwere Aufgaben auf das Team Austria.

"Unser erstes Ziel gegen diese Top-Gegner ist es, dass wir viel lernen und uns an das hohe Tempo der A-Gruppe gewöhnen. Denn sowohl im Rahmen der Youth Olympic Games als auch bei der nächsten Olympiaqualifikation für Sochi 2014 müssen wir auf diesem Niveau bestehen. Und außerdem ist es auch unser Ziel, in den nächsten Jahren sowohl mit der U18 als auch mit dem A-Nationalteam in die A-Gruppe vorzustoßen. Was sicher nicht leicht ist, denn bei den Damen sind dort nur jeweils acht Nationen vertreten. So ein Turnier wie in Radenthein bringt aber auch Dameneishockey auf absolutem Spitzenniveau nach Österreich und soll helfen, viele junge Mädchen für diesen Sport zu begeistern", so Neo-Teamchef Christian Yngve.

Der Schwede leitet derzeit sowohl die A- als auch die U18-Nationalmannschaft als Head Coach und bringt einiges an Referenzen mit. Sein größter Erfolg war die Bronzemedaille bei den olympischen Winterspielen in Salt Lake City als Cheftrainer des schwedischen Dameneishockey-Nationalteams.

Kärnten-Bezug bringen seine beiden Assistenten ins Spiel: Tormanntrainer Dr. Marcel Sakac ist aus seiner aktiven Zeit beim VSV noch bestens bekannt, Co-Trainer Klaus Kuhs ist derzeit als Nachwuchstrainer beim KAC im Einsatz.

Spielplan des Turniers
Freitag, 7. Oktober 2011
16:00 Uhr: Deutschland - Russland
19:30 Uhr: Österreich - Tschechien

Samstag, 8. Oktober 2011
13:45 Uhr: Tschechien - Deutschland
19:30 Uhr: Russland - Österreich

Sonntag, 9. Oktober 2011
10:00 Uhr: Tschechien - Russland
13:00 Uhr: Österreich - Deutschland
ca. 15.00 Uhr Abschlusszeremonie