Finnland zeigt Grenzen auf

Obwohl sich die österreichische YOG-Auswahl dem übermächtigen Gegner Finnland mit 3:12 geschlagen geben musste, erkannte man Fortschritte. Positiv ist der Einsatz am Eis der österreichischen Nachwuchscracks.

Respekt ja - Angst nein. Ganz nach diesem Leitspruch startete das Team Austria in diese erste und gleichzeitig historische Begegnung im finnischen Vierumäki. Man machte es dem Gegner durch einige Unkonzentriertheiten aber auch leicht, Tore zu erzielen. Einen Doppelschlag in der 5. Spielminute  steckten die Österreicher nicht leicht weg, das 3:0 (7.) war die logische Folge.

Da kam der Anschlusstreffer drei Minuten später durch Sandro Seifried (10.) gerade recht, auch wenn die Finnen ganze 39 Sekunden später abermals auf 4:1 davonzogen. Mit einem 6:1 Rückstand ging es in die Kabine und erste Drittelpause.

Eine Steigerung der Österreicher war im zweiten Drittel zu erkennen. Nachdem man bereits chancenlos zurück war zeigten die Burschen tadellosen Einsatz und kämpften bis zum Umfallen. Die finnische Tormaschinerie machte aber nicht Halt und zog auf 10:1 davon, ehe Dominik Zwerger (31.) und Stefan Gaffal (35.) für die Anschlusstreffer zum 10:3 sorgten.

Die Finnen die bis zum Schluss andrückten, eine Kaderreduktion steht bevor, erhöhten noch auf 12:3, waren aber noch durch einige Angriffe der Österreicher gewarnt, die sich mit Fortdauer des Spiels immer besser gegen die Heimischen einstellten.

Zeit zum Nachdenken bleibt nicht viel. Das Spiel wurde bereits abgehackt und man konzentriert sich bereits auf die morgige Begegnung die um  12.30 Uhr stattfinden wird.

Die Spiele im finnischen Vierumäki im Überblick:
Mittwoch 03.08.2011: Lahden Kiekkoreipas - U16 Österreich 3:1 (1:0,1:0,1:1)
Tor Österreich: Sam Antonitsch

Freitag, 05.08.2011: U16 Finnland - U16 Österreich 12:3 (6:1,4:2,2:0)
Tore Österreich: Sandro Seifried, Dominik Zwerger, Stefan Gaffal

Samstag, 06.08.2011: U16 Finnland - U16 Österreich