Finnland bezwingt Kanada

Die IIHF Weltmeisterschaft in Bratislava birgt auch im Endspiel eine große Überraschung.

Finnland gelingt bei der Weltmeisterschaft in Bratislava die ganz große Sensation und bezwingt Favorit Kanada im Finale mit 3:1 (0:1,1:0,2:0). Dabei gehen die Nordamerikaner im ersten Drittel noch standesgemäß  durch Theodore in Führung (11.). Die Finnen schlagen im Mittelabschnitt jedoch zurück, erzielen in Person von Anttila den Ausgleich (23./PP).

Im letzten Drittel schaffen die Skandinavier dann sogar das Unfassbare, Anttila (43.) und Pesonen (56.) machen die Sensation perfekt und schießen Finnland zum Sieg. Es ist der dritte Weltmeistertitel für Finnland, das zuvor bereits in den Jahren 1995 und 2011 über die Goldmedaille jubeln durfte.

Der Drittplatzierte heißt Russland: Die "Sbornaja" sichert sich die dritte Bronzemedaille in den letzten vier Jahren mit einem 3:2 nach Penaltyschießen über Tschechien. Grigorenko (13.) bringt die Russen in Führung, aber Repik (14.) und Kubalik (19.) drehen das Spiel noch im ersten Abschnitt. Der Ausgleich durch Anisimov (21.) stellt früh den Endstand dar. Im Shootout verwerten Kovalchuk und Gusev.

Seit dem letzten WM-Titel im Jahr 2014 landete Russland einmal auf dem zweiten und dreimal auf dem dritten Rang. Nur 2018 in Dänemark holte die "Sbornaja" keine Medaille. Zusammen mit den 34 Medaillen der Sowjetunion ist dies das 47. Edelmetall für Russland. Tschechien wartet indes seit 2012 auf eine Endplatzierung unter den ersten Drei eines WM-Turniers.

2019 IIHF Weltmeisterschaft

10. - 26. Mai 2019
Spielort
Bratislava und Kosice/Slowakei

Teilnehmer
Gruppe A (Kosice): Kanada, USA, Finnland, Deutschland, Slowakei, Dänemark, Frankreich, Großbritannien
Gruppe B (Bratislava): Schweden, Russland, Tschechien, Schweiz, Norwegen, Lettland, Österreich, Italien

Alle Spiele Österreichs LIVE bei ORF Sport+!

Spielplan Gruppe B
10.05.2019, 16:15 Uhr: Russland - Norwegen 5:2 (2:0,2:0,1:2)
10.05.2019, 20:15 Uhr: Tschechien - Schweden 5:2 (1:0,1:2,3:0)

11.05.2019, 12:15 Uhr: Schweiz - Italien 9:0 (4:0,2:0,3:0)
11.05.2019, 16:15 Uhr: Lettland – Österreich 5:2 (1:1,0:0,4:1)
Tore: Balcers (16./PP), Darzins (41./PP), Abols (45.), Meija (48.), Kenins (57.) bzw. M. Raffl (15./SH), Herburger (56./PP)
Strafminuten: 6 bzw. 15 plus Spieldauerdisziplinarstrafe (Peter)
11.05.2019, 20:15 Uhr: Norwegen - Tschechien 2:7 (1:3,0:2,1:2)

12.05.2019, 12:15 Uhr: Russland – Österreich 5:0 (1:0,2:0,2:0)
Tore: Dadonov (13./PP, 41.), Kucherov (35.), Telegin (35.), Kovalchuk (45.)
Strafminuten: 2 bzw. 8
12.05.2019, 16:15 Uhr: Italien - Schweden 0:8 (0:1,0:1,0:6)
12.05.2019, 20:15 Uhr: Lettland - Schweiz 1:3 (0:0,1:1,0:2)

13.05.2019, 16:15 Uhr: Russland - Tschechien 3:0 (1:0,1:0,1:0)
13.05.2019, 20:15 Uhr: Norwegen - Schweden 1:9 (0:3,0:5,1:1)

14.05.2019, 16:15 Uhr: Italien - Lettland 0:3 (0:0,0:2,0:1)
14.05.2019, 20:15 Uhr: Schweiz – Österreich 4:0 (1:0,0:0,3:0)
Tore: Fiala (20.), Josi (54.), Kurashev (59./PP), Andrighetto (60./PP)
Strafminuten: 18 bzw. 28

15.05.2019, 16:15 Uhr: Schweiz - Norwegen 4:1 (1:0,1:0,2:1)
15.05.2019, 20:15 Uhr: Russland - Italien 10:0 (4:0,4:0,2:0)

16.05.2019, 16:15 Uhr: Schweden – Österreich 9:1 (5:0,2:0,2:1)
Tore: Landeskog (2.), Kruger (3.), Nylander (6.), Larsson (8.), A. Kempe (15.), Rasmussen (30.), Lindholm (34.), Ekman-Larsson (43./PP), E. Pettersson (46.) bzw. M. Raffl (48.)
Strafminuten: 8 bzw. 10
16.05.2019, 20:15 Uhr: Tschechien - Lettland 6:3 (0:2,4:0,2:1)

17.05.2019, 16:15 Uhr: Österreich – Norwegen 3:5 (0:1,1:1,2:3)
Tore: Schneider (23./PP2), Komarek (50.), Heinrich (60.) bzw. Bull (3., 54., 60./EN), Johannesen (37.), Reichenberg (51.)
Strafminuten: 4 bzw. 8
17.05.2019, 20:15 Uhr: Tschechien - Italien 8:0 (1:0,4:0,3:0)

18.05.2019, 12:15 Uhr: Lettland - Russland 1:3 (1:0,0:3,0:0)
18.05.2019, 16:15 Uhr: Italien - Norwegen 1:7 (0:1,0:0,1:6)
18.05.2019, 20:15 Uhr: Schweden - Schweiz 4:3 (1:1,2:1,1:1)

19.05.2019, 16:15 Uhr: Österreich – Tschechien 0:8 (0:2,0:3,0:3)
Tore: Faksa (7.), Kubalik (15.), Simon (21.), Repik (31./PP2, 43.), Frolik (31./PP2), Kolar (45.), Vrana (46.)
Strafminuten: 10 bzw. 16
19.05.2019, 20:15 Uhr: Schweiz - Russland 0:3 (0:1,0:1,0:1)

20.05.2019, 16:15 Uhr: Schweden - Lettland 5:4 (1:0,1:1,3:3)
20.05.2019, 20:15 Uhr: Österreich – Italien 3:4 n.P. (2:1,0:2,1:0)
Tore: Ganahl (12.), M. Raffl (17., 42.) bzw. Bardaro (10.), Kostner (35.), Rosa (39.), McMonagle (Penalty)
Strafminuten: 4 bzw. 6

21.05.2019, 12:15 Uhr: Tschechien - Schweiz 5:4 (1:1,3:1,1:2)
21.05.2019, 16:15 Uhr: Norwegen - Lettland 1:4 (1:0,0:1,0:3)
21.05.2019, 20:15 Uhr: Schweden - Russland 4:7 (1:0,0:6,3:1)

Viertelfinale
23.05.2019, 16:15 Uhr: Kanada - Schweiz 3:2 n.V. (0:1,1:1,1:0)
23.05.2019, 16:15 Uhr: Russland - USA 4:3 (2:0,0:1,2:2)
23.05.2019, 20:15 Uhr: Finnland - Schweden 5:4 n.V. (1:2,2:2,1:0)
23.05.2019, 20:15 Uhr: Tschechien - Deutschland 5:1 (0:0,1:1,4:0)

Halbfinale
25.05.2019, 15:15 Uhr: Russland - Finnland 0:1 (0:0,0:0,0:1)
25.05.2019, 19:15 Uhr: Kanada - Tschechien 5:1 (1:0,2:0,2:1)

Spiel um Platz drei
26.05.2019, 15:45 Uhr: Russland - Tschechien 3:2 n.P. (1:2,1:0,0:0)

Finale
26.05.2019, 20:15 Uhr: Kanada - Finnland 1:3 (1:0,0:1,0:2)

Rang
1
2
3
4
5
6
7
8

Team
Russland
Tschechien
Schweden
Schweiz
Lettland
Norwegen
Italien
Österreich

W
7
6
5
4
3
2
0
0

OTW
0
0
0
0
0
0
1
0

OTL
0
0
0
0
0
0
0
1

L
0
1
2
3
4
5
6
6

PTS
21
18
15
12
9
6
2
1

Tore
36:7
39:14
41:21
27:14
21:20
19:33
5:48
9:40

Modus
Es spielt jedes Nationalteam gegen jedes. Die Letzten der jeweiligen Gruppe steigen für 2020 in die Division IA ab. Die besten vier Mannschaften jeder Gruppe bestreiten das Viertelfinale.

Mehr Informationen unter
https://www.iihf.com/en/events/2019/wm 
https://www.iihf.com/en/events/2019/wm/static/6180/tickets