Eisschmelze durch Körperöl

Ein kurioses Problem haben die Veranstalter der IIHF Weltmeisterschaft in Deutschland ausgemacht.

Die Organisatoren der IIHF Weltmeisterschaft in Köln hatten bis vor kurzem mit Eisproblemen zu kämpfen.

Nach dem Gruppen-Out der Slowakei ist nun der kuriose Grund dafür gefunden: Ein kühlendes Körperöl der slowakischen Spieler, das von den Körpern der Spieler auf das Eis tropfte und eine chemische Reaktion verursachte.

"Kein Vorwurf an die Slowaken, die wussten es ja selber nicht. Aber bei künftigen Turnieren wird dieses Öl verboten", kündigt WM-Organisationschef Franz Reindl an.