Deutschland knapp an Sensation vorbei

Gastgeber Deutschland wehrt sich bei der IIHF Weltmeisterschaft nach Kräften gegen Kanada, aber unterliegt. Auch Schweden ist weiter.

Für Deutschland ist die Heim-WM erwartungsgemäß im Viertelfinale beendet: Der Gastgeber unterliegt Kanada 1:2 (0:1,0:1,1:0). Dabei wehrt DEB-Keeper Grubauer 48 der 50 Schüsse auf sein Tor ab und hält die Deutschen lange im Spiel.

Scheifele (18./PP) und Skinner (39.) bringen den Titelverteidiger auf Kurs, Seidenberg (54./SH) sorgt für den bejubelten Anschluss. Der erhoffte Ausgleich gelingt nicht mehr.

Auch Schweden steht nach einem 3:1 (1:1,1:0,1:0) über die Schweiz im Halbfinale.

Die USA, der Sieger der Gruppe A, scheitern an Finnland. Die Suomi gewinnen 2:0 (0:0,1:0,1:0). Keeper Sateri hält alle 26 Schüsse der US-Amerikaner auf den Kasten, dazu nimmt sein Team nur vier Strafminuten. Rantanen (22./PP) bringt die Finnen aus einem Rebound in Führung, Kemppainen (47.) sorgt für den Endstand.

Russland ist nach einem 3:0 (2:0,0:0,1:0) über Tschechien ebenfalls unter den letzten Vier.

Halbfinale der IIHF Weltmeisterschaft
20.05.2017 in Köln
15:15 Uhr: Kanada - Russland
19:15 Uhr: Schweden - Finnland