Italien steigt ab

Kanada feiert bei der IIHF Weltmeisterschaft einen Kantersieg. Beide Aufsteiger sind nach nur einem Jahr wieder weg.

Russland fertigt am Montag bei der Weltmeisterschaft Lettland mit 5:0 ab und geht damit als Spitzenreiter der Gruppe A in den Showdown mit Verfolger USA. Kiselewitsch (13.), Telegin (19.), Namestnikow (21./PP), Kutscherow (39.) und Below (54./PP) sorgen in Köln für eine klare Angelegenheit.

Die "Sbornaja" leistet damit gleichzeitig Deutschland Schützenhilfe, das am Dienstag mit einem Sieg im direkten Duell gegen die punktegleichen Letten (jeweils neun Zähler) als letztes Team das Viertelfinalticket lösen kann.

Frankreich verabschiedet sich in Paris mit einem klaren 4:1-Sieg gegen Absteiger Slowenien vom heimischen Publikum.

Italien steht nach einer 0:2-Niederlage gegen Dänemark als zweiter Absteiger neben Slowenien fest. Kanada wiederum fährt einen 5:0-Kantersieg gegen Norwegen ein, womit alle Entscheidungen in Gruppe B gefallen sind.

Nach Russland, USA und Schweden (Gruppe A) stehen auch Titelverteidiger Kanada, Tschechien, die Schweiz und Finnland sicher im Viertelfinale. Schenn (18./PP), Parayko (19./PP, 39./PP), Scheifele (35.) und O'Reilly (58./PP) scoren für Team Canada.