USA mit U20-Gold

Ungeschlagen kürte sich die U20-Nationalmannschaft der USA zum neuen Weltmeister. Gegen Gastgeber Kanada ging es im Finale allerdings ins Penaltyschießen.

Die USA gewannen in Montreal zum vierten Mal die Goldmedaille bei einer IIHF U20 Weltmeisterschaft. Das Endspiel gegen Gastgeber Kanada hatte alle Spannung zu bieten, ging diese Partie nicht nur in die Verlängerung, sondern auch in ein Penaltyschießen.

Kanada lag 2:0 und 4:2 voran, die USA konnten aber stets den Ausgleich erzielen. Mit einem 4:4 ging es in die Overtime, die nach 20 Minuten ohne weiteren Treffer verlief. Daher musste das Shootout über Gold und Silber entscheiden.

In den fünf Shootout-Runden konnte lediglich ein Schütze treffen: Troy Terry, der bereits im Halbfinale der Matchwinner im Penaltyschießen gegen Russland war, traf auch im Endspiel und sicherte den USA die Goldmedaille. In der kommenden Saison können die US-Amerikaner diesen Titel auf eigenem Eis in Buffalo verteidigen.

Bronze ging nach einem 2:1-Sieg nach Verlängerung über Schweden an die russische U20-Nationalmannschaft.

IIHF U20 Weltmeisterschaft in Toronto und Montreal
Viertelfinale
02.01.2017: Dänemark - Russland 0:4 (0:2,0:0,0:2)
02.01.2017: Schweden - Slowakei 8:3 (3:0,2:2,3:1)
02.01.2017: USA - Schweiz 3:2 (2:0,0:1,1:1)
02.01.2017: Kanada - Tschechische Republik 5:3 (0:1,3:1,2:1)

Halbfinale
04.01.2017: USA - Russland 4:3 n.P. (1:1,2:1,0:1)
04.01.2017: Schweden - Kanada 2:5 (2:2,0:1,0:2)

Spiel um Platz drei
05.01.2017: Schweden - Russland 1:2 n.V. (0:0,1:1,0:0)

Finale
05.01.2017: USA - Kanada 5:4 n.P. (0:2,2:0,2:2)

Relegation (Best of Three)
02.01.2017: Finnland - Lettland 2:1 (1:0,0:1,1:0)
03.01.2017: Lettland - Finnland 1:4 (1:1,0:0,0:3)