Österreich ringt Norwegen nieder

Drei Verteidigertore von der blauen Linie bescherten dem rot-weiss-roten Team gegen Norwegen den zweiten Sieg bei der IIHF U18 Weltmeisterschaft Division IA.

Bereits nach 150 Sekunden gelang mit dem ersten Torschuss auch der erste Treffer, in der 11. Spielminute erhöhte Österreich wieder durch Laura Kraus auf 2:0. Im Mitteldrittel brachten dann zahlreiche Überzahlmöglichkeiten einige Chancen auf das dritte Tor, doch dieses wollte nicht mehr gelingen.

140 Sekunden vor Drittelende jubelten die Norwegerinnen gar noch über den Anschlusstreffer. Abschnitt drei wurde dann zur absoluten Nervenschlacht. Das rot-weiß-rote Team agierte immer wieder in Unterzahl und musste in so einer Situation auch den Ausgleich hinnehmen.

Doch in der 58. Spielminute, als Österreich wieder selbst eine Powerplay-Chance vorfand, landete ein Hammer von der blauen Linie von Antonia Matzka im rechten Kreuzeck. Nach dem Sieg liegt das U18 Team Austria nach dem dritten Spieltag nun mit sechs Punkten auf Platz drei hinter Deutschland und der Slowakei (beide haben ebenfalls sechs Zähler auf ihrem Konto).

Am Donnerstag folgt bereits um 12.00 Uhr das Duell gegen Aufstiegsfavorit Deutschland. Apropos: Die Deutschen überbrachten dem österreichischen Betreuerteam nach dem Spiel gegen Norwegen Getränke, denn nach der ersten Niederlage der Norwegerinnen kann Deutschland wieder aus eigener Kraft den Aufstieg schaffen. Motiviert werden die rot-weiß-roten Mädels gegen das deutsche Team auf jeden Fall sein, auch wenn von den Kräfteverhältnissen her eher ein Spiel David gegen Goliath zu erwarten ist.

"Ich bin sehr froh, dass wir heute das Spiel für uns entscheiden konnten. Der Sieg bedeutet ziemlich sicher, dass wir nun endlich aus dem Lift aussteigen und uns in der Division IA halten können. Nichtsdestotrotz werden wir versuchen, noch weitere Punkte zu sammeln und vielleicht ist dann gar eine Medaille drin. Morgen gegen Deutschland wird es sehr schwer, wir haben in den vergangenen Jahren mit der U18 kein Spiel gegen sie gewinnen können. Aber wir werden auf jeden Fall um jeden Zentimeter Eis kämpfen", so Teamchef Jyri Kuivala.

2017 IIHF Damen U18 Weltmeisterschaft Division IA

08. - 14. Jänner 2017
Spielort
Budapest/Ungarn

Teilnehmer
Österreich, Frankreich, Deutschland, Ungarn, Norwegen, Slowakei

Spielplan
08.01.2017, 12:00 Uhr: Österreich - Frankreich 2:1 (1:1,0:0,1:0)
Tore: Schafzahl (6.), Luftenegger (51.) bzw. Allenbach (7.)
Strafminuten: 4 bzw. 6
08.01.2017, 15:30 Uhr: Norwegen - Deutschland 3:2 (1:1,0:1,2:0)
08.01.2017, 19:00 Uhr: Ungarn - Slowakei 0:4 (0:0,0:3,0:1)

09.01.2017, 12:00 Uhr: Frankreich - Norwegen 2:3 n.V. (1:1,0:0,1:1)
09.01.2017, 15:30 Uhr: Slowakei - Österreich 3:2 (1:0,1:0,1:2)
Tore: Istocyova (6.), Kosecka (24./PP), Haluskova (54.) bzw. Trummer (55.), Luftenegger (57.)
Strafminuten: 4 bzw. 14
09.01.2017, 19:00 Uhr: Deutschland - Ungarn 3:0 (1:0,1:0,1:0)

11.01.2017, 12:00 Uhr: Deutschland - Slowakei 2:0 (1:0,1:0,0:0)
11.01.2017, 15:30 Uhr: Österreich - Norwegen 3:2 (2:0,0:1,1:1)
Tore: Kraus (3., 11.), Matzka (58./PP) bzw. Johansen (38./PP), Berge (45./PP)
Strafminuten: 14 bzw. 22
11.01.2017, 19:00 Uhr: Frankreich - Ungarn 1:3 (0:0,1:0,0:3)

12.01.2017, 12:00 Uhr: Deutschland - Österreich
12.01.2017, 15:30 Uhr: Slowakei - Frankreich
12.01.2017, 19:00 Uhr: Norwegen - Ungarn

14.01.2017, 12:00 Uhr: Slowakei - Norwegen
14.01.2017, 15:30 Uhr: Frankreich - Deutschland
14.01.2017, 19:00 Uhr: Ungarn - Österreich

Rang
1
2
3
4
5
6

Team
Deutschland
Slowakei
Österreich
Norwegen
Ungarn
Frankreich

W
2
2
2
1
1
0

OTW
0
0
0
1
0
0

OTL
0
0
0
0
0
1

L
1
1
1
1
2
2

PTS
6
6
6
5
3
1

Tore
7:3
7:4
7:6
8:7
3:8
4:8

Modus
Es spielt jedes Nationalteam gegen jedes. Der Gruppensieger steigt in die IIHF Weltmeisterschaft Top Division für 2018 auf. Der Letztplatzierte dieser Gruppe steigt in die Division I Gruppe B ab.

Mehr Informationen unter
http://www.iihf.com/competition/611/