Chancenlos gegen Deutschland

Im vierten Spiel bei der IIHF U18 Weltmeisterschaft Division IA bot Österreich die bislang schwächste Leistung bei diesem Turnier und schlitterte so in ein 0:7 gegen Favorit Deutschland.

Von Beginn an wirkten die Deutschen schneller und willensstärker, während Österreich mindestens das erste Drittel brauchte, um überhaupt in dieses Spiel zu finden.

Doch in der ersten Pause stand bereits ein 0:3 auf der Anzeigetafel und zumindest die Vorentscheidng schien dadurch gefallen. Auch in Abschnitt zwei hatte der Gegner klare Spielvorteile und viel mehr Torschüsse, Österreich hielt aber dagegen und deckte die gefährlichen Zonen vor dem Tor besser ab.

Als bereits alles nach einem unentschiedenen Drittel aussah, stocherte eine deutsche Spielerin noch den Puck aus der Fanghand des österreichischen Goalies und traf zum 4:0. Bezeichnend für den Auftritt an diesem Tag war auch, dass es seitens der Österreicherinnen kaum Proteste gegen den an sich irregulären Treffer gab.

Das dritte Drittel verlief dann spielerisch ausgeglichen (7:7 Torschüsse), allerdings präsentierte sich Deutschland im Verwerten der Torchancen deutlich konzentrierter und legte noch drei Treffer nach.

"Wir sind leider nicht mit der richtigen Einstellung in dieses Spiel gegangen. Das zweite und dritte Drittel waren dann etwas besser, aber wir wissen, dass wir keine sieben Tore hätten bekommen dürfen. Sorry, aber das müssen wir auf unsere Kappe nehmen. Jetzt müssen wir dieses Spiel bzw. diese Leistung schnell abhaken und uns entsprechend auf das Spiel gegen Ungarn am Samstag konzentrieren", so der selbstkritische Kommentar von Kapitänin Laura Kraus.

2017 IIHF Damen U18 Weltmeisterschaft Division IA

08. - 14. Jänner 2017
Spielort
Budapest/Ungarn

Teilnehmer
Österreich, Frankreich, Deutschland, Ungarn, Norwegen, Slowakei

Spielplan
08.01.2017, 12:00 Uhr: Österreich - Frankreich 2:1 (1:1,0:0,1:0)
Tore: Schafzahl (6.), Luftenegger (51.) bzw. Allenbach (7.)
Strafminuten: 4 bzw. 6
08.01.2017, 15:30 Uhr: Norwegen - Deutschland 3:2 (1:1,0:1,2:0)
08.01.2017, 19:00 Uhr: Ungarn - Slowakei 0:4 (0:0,0:3,0:1)

09.01.2017, 12:00 Uhr: Frankreich - Norwegen 2:3 n.V. (1:1,0:0,1:1)
09.01.2017, 15:30 Uhr: Slowakei - Österreich 3:2 (1:0,1:0,1:2)
Tore: Istocyova (6.), Kosecka (24./PP), Haluskova (54.) bzw. Trummer (55.), Luftenegger (57.)
Strafminuten: 4 bzw. 14
09.01.2017, 19:00 Uhr: Deutschland - Ungarn 3:0 (1:0,1:0,1:0)

11.01.2017, 12:00 Uhr: Deutschland - Slowakei 2:0 (1:0,1:0,0:0)
11.01.2017, 15:30 Uhr: Österreich - Norwegen 3:2 (2:0,0:1,1:1)
Tore: Kraus (3., 11.), Matzka (58./PP) bzw. Johansen (38./PP), Berge (45./PP)
Strafminuten: 14 bzw. 22
11.01.2017, 19:00 Uhr: Frankreich - Ungarn 1:3 (0:0,1:0,0:3)

12.01.2017, 12:00 Uhr: Deutschland - Österreich 7:0 (3:0,1:0,3:0)
Tore: Amort (11.), Klinger (13./PP), Brendel (20./PP, 40.), Botthof (44.), Welcke (48.), Kaiser (51./SH)
Strafminuten: 8 bzw. 6
12.01.2017, 15:30 Uhr: Slowakei - Frankreich
12.01.2017, 19:00 Uhr: Norwegen - Ungarn

14.01.2017, 12:00 Uhr: Slowakei - Norwegen
14.01.2017, 15:30 Uhr: Frankreich - Deutschland
14.01.2017, 19:00 Uhr: Ungarn - Österreich

Rang
1
2
3
4
5
6

Team
Deutschland
Slowakei
Österreich
Norwegen
Ungarn
Frankreich

W
2
2
2
1
1
0

OTW
0
0
0
1
0
0

OTL
0
0
0
0
0
1

L
1
1
1
1
2
2

PTS
6
6
6
5
3
1

Tore
7:3
7:4
7:6
8:7
3:8
4:8

Modus
Es spielt jedes Nationalteam gegen jedes. Der Gruppensieger steigt in die IIHF Weltmeisterschaft Top Division für 2018 auf. Der Letztplatzierte dieser Gruppe steigt in die Division I Gruppe B ab.

Mehr Informationen unter
http://www.iihf.com/competition/611/