Ungarn feiert historischen Sieg

Ungarn gelingt der erste Sieg bei einer IIHF Weltmeisterschaft seit 1939. Alexander Ovechkin ist erstmals mit von der Partie.

Ungarn feiert bei der IIHF Weltmeisterschaft einen 5:2-(2:1,2:1,1:0)-Erfolg gegen Weißrussland und jubelt damit über den ersten WM-Sieg seit 1939.

Zuletzt gewannen die Magyaren bei einer A-WM am 3. Februar vor 77 Jahren mit 8:1 gegen Belgien. Mit dem Triumph gegen Weißrussland kann Ungarn den direkten Wiederabstieg vorerst vermeiden und hat den Verbleib in der Top Division im Spiel gegen Deutschland am Pfingstmontag selbst in der Hand.

Ungarn und Weißrussland stehen mit je drei Zählern am Ende der Gruppe B. In Gruppe A holt Gastgeber Russland beim ersten Auftritt von Alexander Ovechkin einen 5:1-Sieg gegen die Schweiz.