Kanada stürmt ins Halbfinale

Schweden ist im Viertelfinale der IIHF Weltmeisterschaft chancenlos gegen Titelverteidiger Kanada. Gastgeber Russland spielt ebenfalls um die Medaillen.

Titelverteidiger Kanada stürmt regelrecht ins Halbfinale der IIHF Weltmeisterschaft und schickt Schweden mit einem 6:0 (1:0,3:0,2:0) heim.

Es dauert bis zum Ende des ersten Drittels, bis Mark Scheifele (19.) den Torreigen eröffnet, fortgesetzt von Matt Dumba (27./PP). Ein Doppelschlag binnen elf Sekunden, Brad Marchand und Max Domi (33.), im Mittelabschnitt sorgt dann für klare Fronten.

Im Schlussdrittel treffen noch Mark Stone (52.) und Derick Brassard (54.). Damit kommt es zum Prestigeduell mit den USA am Samstag im Halbfinale.

Deutschland schnuppert gegen Russland nach 20 Minuten durch Patrick Reimers Führungstreffer (5.) an einer Sensation, die "Sbornaja" gewinnt aber 4:1 (0:1,3:0,1:0) und bekommt es mit Finnland zu tun. Die russischen Tore erzielen Vadim Shipachyov (21., 35.), Yevgeni Ddonov (28.) und Alexander Ovechkin (43.).